TCR: Hyundai entwickelt Tourensportwagen

Von Sascha Kröschel | 22.Februar 2017

Hyundai entwickelt einen Kundensportwagen für die Touring Car Racer Series (TCR). Die Basis bildet der i30. Als Antrieb dient ein 2,0-Liter-Turbomotor. Das Fahrzeug wird über ein sequenzielles Sechs-Gang-Getriebe und einen 100-Liter-Benzintank verfügen. Die Entwicklung, die Konstruktion und der Fahrzeugaufbau finden am Firmensitz von Hyundai Motorsport in Alzenau bei Frankfurt statt. Der Test- und Erprobungsbeginn des ist das Frühjahr geplant. Die ersten Auslieferungen an Kunden sind für Dezember 2017 vorgesehen.

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

Dunlop Art Car 2017: 77.000 Fans wählten das Design

Von Catharina Roosen | 22.Februar 2017

Dunlop Art Car 2017Mehr als 77 000 Motorsportfans haben bei der diesjährigen Auswahl eines Renndesigns für den Walkenhorst BMW M6 GT3 teilgenommen und so mit 44 000 Stimmen das Dunlop Art Car 2017 bestimmt. Zur Auswahl standen drei Entwürfe, die PS-Profi Jean Pierre Kraemer kreiert hatte. Auch in diesem Jahr hatten Dunlop, Jean Pierre Kraemer und Walkenhorst Motorsport vor dem Start der Motorsportsaison zur Abstimmung aufgerufen. Weiterlesen »

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

Blancpain GT Series: Rowe Racing auch 2017 mit zwei BMW M6

Von Sascha Kröschel | 14.Februar 2017

Rowe Racing BMW M6 GT3Rowe Racing wird auch 2017 wieder in der Blancpain GT Series an den Start gehen und nimmt dabei vor allem die Titelverteidigung bei den traditionsreichen 24 Stunden von Spa Ende Juli ins Visier. Das Team aus St. Ingbert ist erneut mit zwei BMW M6 GT3 im stark besetzten Teilnehmerfeld der hochkarätigsten GT-Rennserie in Europa vertreten, die auch in diesem Jahr insgesamt zehn Rennwochenenden umfasst.

Für Rowe Racing ist es bereits die dritte Saison in der Blancpain GT Series. 2016 feierte die Mannschaft mit dem Triumph beim 24-Stunden-Klassiker in Spa-Francorchamps den bislang größten Erfolg der Teamgeschichte. Weiterlesen »

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

WEC: Mehr LMP2 Teams auf Dunlop Reifen

Von Sascha Kröschel | 13.Februar 2017

Dunlop ReifenIn der diesjährigen European Le Mans Series (ELMS) setzen in der Prototypenklasse LMP2 84 Prozent der Teams auf Dunlop als bevorzugter technischer Partner. Im Vorjahr waren es zu Saisonbeginn 71 Prozent.

Auch in der LMP2-Kategorie der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), in der die Marke in den vergangenen sechs Jahren auf den Siegerautos der 24 Stunden von Le Mans montiert war, hat die Mehrheit der Teams Dunlop als Reifenpartner ausgewählt. 18 der 23 Autos werden mit Dunlop bereift sein. Weiterlesen »

Themen: WEC | Kein Kommentar »

24h Nürburgring 2017: BMW kommt mit starkem Aufgebot

Von Catharina Roosen | 8.Februar 2017

Rowe Racing BMW M6 GT3BMW schickt drei Teams beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring ins Rennen: BMW Team Schnitzer, ROWE Racing und Schubert Motorsport. Auch der Fahrerkader mit 21 Fahrern kann sich sehen lassen. Marco Wittmann, Bruno Spengler, Maxime Martin, Augusto Farfus, Tom Blomqvist, Martin Tomczyk, Alex Sims, John Edwards, Kuno Wittmer, Nick Catsburg, Richard Westbrook, Markus Palttala, Antonio Felix da Costa, Jörg Müller, Philipp Eng, Jens Klingmann, Jesse Krohn, Timo Scheider, Tom Oslow-Cole, Marc Basseng, Alex Lynn.

Themen: 24h-Rennen | Kein Kommentar »

WEC: Toyota bläst2017 zum Angriff

Von Sascha Kröschel | 8.Februar 2017

Toyota TS050 HybridNachdem Toyota im vergangenen Jahr (2016) beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans kurz vor Schluss den bereits sicher geglaubten Sieg doch noch verloren hat, blasen die Japaner in diesem Jahr zum Angriff. Zur Vorbereitung auf den Langstrecken-Klassiker schickt Gazoo Racing drei Fahrzeuge vorab in ausgewählte Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Der dritte der zur neuen Saison nochmals verbesserten Toyota TS050 Hybrid debütiert beim Sechs-Stunden-Rennen am 6. Mai 2017 im belgischen Spa-Francorchamps. Weiterlesen »

Themen: WEC | Kein Kommentar »

ADAC GT Masters: Herberth Motorsport mit neuer Fahrerpaarung

Von Sascha Kröschel | 2.Februar 2017

Mit einem großen Ziel nimmt Precote Herberth Motorsport das ADAC GT Masters 2017 in Angriff: Der Rennstall von Teamchef Alfred Renauer peilt den Titelgewinn in der Sportwagenserie an. Den bewährten Porsche 911 werden Stammfahrer Robert Renauer (31, Jedenhofen) und Seriendebütant Sven Müller (24, Bingen am Rhein) steuern.

„Es war überhaupt keine Frage, ob wir uns für die ADAC GT Masters-Saison 2017 wieder einschreiben werden“, sagt Alfred Renauer. Weiterlesen »

Themen: ADAC GT Masters | Kein Kommentar »

« Vorangehende Artikel