ADAC GT Masters: RWT Racing verpflichtet Claudia Hürtgen

Von Sascha Kröschel | 22.Februar 2018

ADAC GT Masters RWT CorvetteRWT Racing präsentiert eine neue Fahrerpaarung für das ADAC GT Masters. Neben Stammpilot Sven Barth startet erstmals Claudia Hürtgen (46) für das Team. Zum Einsatz kommt erneut eine Corvette C7 GT3-R, das Meisterfahrzeug der vergangenen Saison. Die Sportwagenserie bestreitet vom 13. bis 15. April in der Motorsport Arena Oschersleben ihren ersten Lauf des Jahres. Alle Rennen werden live und in voller Länge von SPORT1 im Fernsehen übertragen.

Teamchef Gerd Beisel ist dank seiner Piloten optimistisch: „Mit der Verpflichtung von Claudia erhoffen wir uns natürlich einiges. Ich denke, damit schlagen wir einen richtigen Weg ein. Er kann uns nicht nur weiter nach vorn bringen, sondern ich glaube auch, dass wir mit dieser Fahrerpaarung um Siege mitkämpfen können.“ Weiterlesen »

Themen: ADAC GT Masters | Kein Kommentar »

Emil Frey Lexus Racing gibt Rennprogramm für 2018 bekannt

Von Sascha Kröschel | 19.Februar 2018

Farnbacher Lexus RC F GT3Nach einer spannenden Saison und dem äußerst erfolgreichen Debütjahr des neugegründeten Emil Frey Lexus Team und dem nagelneuen RC F GT3, startet die Mannschaft des Schweizer privaten Rennstalls in der 2018er Saison wieder voll durch. Bei der offiziellen Eröffnung des neuen Workshops und einer exklusiven Saisonpräsentation am heutigen Abend im Hauptquartier in Safenwil, stimmte Teamchef Lorenz Frey geladene Gäste und Medienvertreter auf das bevorstehende Jahr ein. Weiterlesen »

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

VLN / 24h N’ring 2018: Frikadelli Racing mit neuen Fahrern und WTM mit zwei Ferrari 488 GT3

Von Hendrik Mannheim | 17.Februar 2018

Letzte Woche hat Frikadelli Racing zwei neue Fahrer für die VLN Saison 2018 und das 24h Rennen auf dem Nürburgring 2018 bekannt gegeben. Lance David Arnold wechselt dieses Jahr von Haribo Racing zu Frikadelli, da man den Goldbären dieses Jahr nicht mehr auf der Nordschleife finden wird. Das Team um den Gummibärchenhersteller beendet nach sieben Jahren das Engagement im Motorsport. Weiterlesen »

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

WEC: Oreca will in der LMP1-Klasse mitmischen

Von Sascha Kröschel | 8.Februar 2018

logo_wecNach den Erfolgen im vergangenen Jahr mit dem 07 in der LMP2-Kategorie will Oreca in diesem Jahr auch in der höchsten Klasse der Le-Mans-Prototypen nach Siegen im Langstreckenrennsport greifen. Der französische Hersteller wird mit dem Rebellion R 13 in diesem Jahr ein LMP1-Fahrzeug an den Start schicken. Den Motor liefert – wie schon beim Oreca 07 – Gibson aus England. Eingesetzt werden die Autos vom Schweizer Team Rebellion Racing. Weiterlesen »

Themen: Motorsport | Kein Kommentar »

DTM: Die Ära Ekström ist beendet

Von Sascha Kröschel | 4.Februar 2018

Mattias Ekström bei Sportunfall verletztNach 17 Jahren, 193 Rennen, 23 Siegen und zwei Meistertiteln beendet Audi-Werksfahrer Mattias Ekström seine DTM-Karriere. Damit verlässt der bislang erfolgreichste Pilot der Marke seine Tourensportkarriere. Der 39 Jahre alte Schwede konzentriert sich künftig auf das werksunterstützte Engagement seines Teams EKS in der Rallycross-Weltmeisterschaft. Im Deutschen Tourenwagen Masters wird der Niederländer Robin Frijns (25) den Platz einnehmen.

Mattias Ekström begann seine DTM-Laufbahn 2001 mit 22 Jahren im Audi-Kundenteam von ABT Sportsline. 2004 startete er erstmals als Werksfahrer und fuhr auf Anhieb seinen ersten DTM-Titel ein. 2007 folgte Titel Nummer zwei, einen weiteren Gesamtsieg verpasste er in der vergangenen Saison als Vizemeister nur knapp. Neben der DTM startet Ekström seit 2014 mit einem eigenen Team EKS und einem Audi S1 Quattro in der Rallycross-WM. Bereits im dritten Jahr sicherte er sich den Weltmeistertitel und schloss die vergangene Saison als Vizechampion ab.

Themen: DTM | Kein Kommentar »

24h-Rennen Dubai 2018: Audi startet mit 13 Rennwagen

Von Sascha Kröschel | 9.Januar 2018

WRT Audi R8 24 Stunden Rennen Nürburgring 2015Noch nie war Audi Sport customer racing in Dubai so stark vertreten wie in diesem Jahr. 13 der 93 Rennwagen im Feld tragen die Vier Ringe auf der Haube. Zum ersten Mal ist die Marke bei diesem Rennen mit drei aktuellen Produkten in den Klassen GT3, GT4 und TCR am Start.

„Die 24 Stunden von Dubai sind eine großartige Breitensport-Veranstaltung“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Amateure teilen sich mit Profis das Cockpit, können sich mit ihnen messen und haben Chancen auf Klassenerfolge und auf den Gesamtsieg.“ Weiterlesen »

Themen: 24h-Rennen | Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Dubai 2018: Audi startet mit 13 Rennwagen

24h-Dubai 2018: Mission Titelverteidigung für Herberth Motorsport

Von Catharina Roosen | 8.Januar 2018

ADAC GT Masters Porsche Herberth Motorsport Zandvoort 2017Mit den 24H Dubai startet Precote Herberth Motorsport die Mission Titelverteidigung. Nachdem das Team aus Jedenhofen bereits 2017 einen beeindruckenden Gesamtsieg auf dem Dubai Autodrome erzielte, liegt der Fokus auch vom 11. bis 13. Januar 2018 auf dem obersten Podestplatz. Zusätzliche Unterstützung bekommt das bayrische Team in diesem Jahr durch den Norweger Dennis Olsen.

Traditionell bildet das 24-Stunden-Rennen in der Wüste von Dubai den Jahresauftakt in die neue Motorsportsaison. Weiterlesen »

Themen: 24h-Rennen | Kommentare deaktiviert für 24h-Dubai 2018: Mission Titelverteidigung für Herberth Motorsport

« Vorangehende Artikel