Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Ford will mit über 800 PS starkem Fiesta „Pikes Peak“-Rennen gewinnen

    Von |

    Kaufen können US-Autofahrer den neuen Ford Fiesta erst ab 2010, aber in einer besonders spektakulären Wettbewerbsvariante dürfen sie ihn bereits am 19. Juli 2009 erleben: Ford schickt zwei über 800 PS starke Allradversionen des in Europa ausgesprochen erfolgreichen Kleinwagens in das legendäre „Pikes Peak“-Bergrennen. Rallye-Ikone Marcus Grönholm (41) und der vierfache schwedische Rallye-Champion Andreas Eriksson (35), der als Chef des Teams Olsbergs Motor Sport Evolution (OMSE) auch für den Einsatz verantwortlich ist, wollen die 19,99 Kilometer und 156 Kurven der legendären Asphalt- und Schotterstrecke erstmals in weniger als zehn Minuten bewältigen. Der aktuelle Rekord liegt bei 10.01,408 Minuten.

    Die beiden Rallycross-Fiesta, mit denen der zweifache Rallye-Weltmeister Grönholm und sein Teamchef Eriksson am 19. Juli den Streckenrekord ins Visier nehmen, basieren auf der 3-türigen Karosserievariante. Die Allradfahrzeuge haben einen 2,0 Liter großen Duratec-Vierzylinder mit mehr als 800 PS unter der Haube. Das spezielle Fahrwerk entstand in enger Zusammenarbeit zwischen OMSE, dem Dämpferspezialisten Öhlins und den Ingenieuren des europäischen Ford Team RS, die auch das Engagement von Ford in der Rallye-Weltmeisterschaft betreuen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für Ford will mit über 800 PS starkem Fiesta „Pikes Peak“-Rennen gewinnen

    Kommentare geschlossen.