Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24 Stunden Le Mans 2009 – Peugeot 908 HDi FAP triumphiert in Le Mans

    Von |

    Erfolgreich endete für Peugeot die 77. Auflage der 24 Stunden von Le Mans: David Brabham, Marc Gené und Alex Wurz übernahmen im Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer „9“ nach knapp fünfstündiger Renndauer die Führung und gaben sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Zusammen mit den zweitplatzierten Teamkollegen Sébastien Bourdais, Franck Montagny und Stéphane Sarrazin im Fahrzeug mit der Nummer „8“ sorgten sie für einen Doppelsieg der Löwenmarke. Für Peugeot war es der erste Erfolg mit dem Dieselsportwagen 908 HDi FAP bei dem französischen Langstreckenklassiker. 1992 und 1993 hatte der französische Hersteller an der Sarthe mit dem Peugeot 905 gewonnen. Der dritte Peugeot 908 HDi FAP mit der Nummer „7“ von Christian Klien, Pedro Lamy und Nicolas Minassian kam auf dem sechsten Rang ins Ziel.

    Das Endergebnis:

    1. Brabham/Gené/Wurz (Peugeot 908 HDi FAP Nummer „9“), 24:01.45,443 Std.
    2. Bourdais/Montagny/Sarrazin (Peugeot 908 HDi FAP Nummer „8“), – 1 Rd.
    3. Capello/Kristensen/McNish (Audi), – 6 Rdn.
    4. Charouz/Enge/Mücke (Lola-Aston Martin), -9 Rdn.
    5. Panis/Lapierre/Ayari (Oreca-AIM), – 12 Rdn.
    6. Klien/Lamy/Minassian (Peugeot 908 HDi FAP Nummer „7“), – 13 Rdn.
    7. Karthikeyan/Lotterer/Zwolsman (Audi), – 13 Rdn.
    8. Tinseau/Jouanny/Barbosa (Pescarolo-Judd), – 14 Rdn.
    9. Albers/Bakkerud/Mondini (Audi), – 22 Rdn.
    10. Elgaard/Collard/Poulsen (Porsche), – 25 Rdn.

    (Quelle: Peugeot)

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    |

    Kommentare deaktiviert für 24 Stunden Le Mans 2009 – Peugeot 908 HDi FAP triumphiert in Le Mans

    Kommentare geschlossen.