Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Ex-Werksfahrer starten mit Porsche-Rennwagen bei der Ennstal-Classic 2009

    Von |

    Das „Rollende Museum“ von Porsche ist zu Gast in Österreich: Morgen (18. 7. 2009) starten um 13 Uhr die Ex-Werksfahrer Hans Herrmann, Sir Derek Bell und Dr. Helmut Marco mit den siegreichsten Rennwagen des Unternehmens im „CHOPARD-Grand Prix“ der Ennstal-Classic 2009 in Gröbming.

    Sir Derek Bell lenkt den 540 PS starken Porsche 936/77 Spyder, Baujahr 1977. Mit drei Siegen in Le Mans zählt der eigens für die Sportwagen-Weltmeisterschaft entwickelte 936 zu den erfolgreichsten Porsche-Rennwagen. Hinter dem Lenkrad des Porsche 718 RS 60 Spyder nimmt Rennlegende Hans Herrmann Platz. Herrmann ist mit diesem 160 PS-Boliden bestens vertraut: Bei den 12 Stunden von Sebring 1960 holte er gemeinsam mit Olivier Gendebien in diesem Fahrzeug den ersten Porsche-Gesamtsieg in den USA. Dr. Helmut Marco wird mit dem Porsche 908/02 Spyder, Baujahr 1969, an den Start gehen. Porsche konnte mit dem 350 PS starken Rennwagen erstmals die Markenweltmeisterschaft nach Zuffenhausen holen.

    Themen:

    | |

    1 Kommentar »

    Ein Kommentar to “Ex-Werksfahrer starten mit Porsche-Rennwagen bei der Ennstal-Classic 2009

    1. Klaus meint:
      22.Juli 2009 um 9:38

      Bei diesem außergewöhnlichen Event wäre ich nur zu gerne dabei. Schon immer faszinierten mich vor allen Dingen wie Rennwagen der 60er und 70er Jahre. Irgendwie hatten diese für mich immer etwas Mystisches und Faszinierendes. Ich frage mich gerade allerdings, ob es sich bei den Fahrzeugen um die original-Modelle handelt, mit welchen die Rennen damals gefahren wurden, oder ob es sich um Fahrzeuge des gleichen Modells handelt. Sollten es die Originalfahrzeuge handeln, wäre es natürlich noch um Längen spektakulärer.