Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Bioethanol Volvo zweiter Saisonsieg beim 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen 2009 auf dem NürburgringBioethanol Volvo second victory – 6 Hour ADAC Ruhr Cup Race

    Von |

    Das 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen 2009 geht für HEICO SPORTIV in die Geschichte ein. Wie einst Don Quijote kämpfte HEICO SPORTIV am vergangenen Samstag gegen Windmühlen. Nach einer Renndistanz von sechs Stunden wurde das Fahrertrio Ulli Andree, Patrick Brenndörfer und Martin Müller dennoch mit dem zweiten Saisonsieg mit Bioethanolantrieb belohnt.

    Bereits das Zeittraining am Samstagmorgen begann mit einem Paukenschlag: Reifenschaden in der ersten „fliegenden Runde“. Dabei hatte Pilot Martin Müller Glück im Unglück.

    Mit viel Geschick gelang es ihm, das Auto im Streckenabschnitt „Döttinger Höhe“ bei Tempo 230 zu stabilisieren und sicher zur Box 33 zurückzuführen. Nach einer Notreparatur mit getaptem Frontspoiler und ohne Kotflügel setzte Ulli Andree mit 9:32.585 Minuten (Durchschnittsgeschwindigkeit 153,215 km/h) die Bestzeit. Dies entsprach Gesamtrang 63 im 188 Fahrzeuge umfassenden Starterfeld.

    Das Rennen begann für Startpilot Patrick Brenndörfer aus der Boxengasse. „Wir mussten aufgrund des Reifenschadens den HEICO HS3 reparieren“, liefert Cheftechniker Felice Sgura die Erklärung dazu. Brenndörfer arbeitete sich im ersten Stint durch das Feld und übergab an Andree/Müller, die mit konstant schnellen Rennrunden das Feld weiter aufmischten. Auch zahlreiche Wetterumschwünge hinderten das Team nicht am Vorwärtsdrang. Mit Erfolg: Nach einer Renndistanz von vier Stunden übernahm man mit dem durch Bioethanol „CropPower85“ angetriebenen Volvo C30 die Führung in der Klasse „SP4T“ und belegte Gesamtrang 65.

    Ein Folgeschaden sorgte jedoch für ein abruptes Ende. Ein defekter Keilriemen zwang zur kurzen Reparaturpause im Bereich „Adenau“. Anschließend erfolgte eine neuerliche Aufholjagd, ehe die Meldung kam, dass der größte Konkurrent aus dem Hause Ford ausgefallen sei.

    (Quelle: Heico Sportiv / Oliver Wegen)The 6 Hour ADAC Ruhr Cup Race 2009 went down in history for HEICO SPORTIV. Last Saturday, like Don Quijote at the time, HEICO SPORTIV was tilting at windmills. After 6 hour’s of racing, the driver trio Ulli Andree, Patrick Brenndörfer and Martin Müller were rewarded with their second victory of the season using bioethanol.

    Already Saturday morning’s qualifying session got off to a sensational start with a blow-out during the first “flying round”.

    Fortunately, things didn’t take a turn for the worse for driver Martin Müller who, with exceptional dexterity, managed to stabilize the vehicle in the “Döttinger Höhe” track section at a staggering 230 kph (144mph), before hobbling back to the safety of Pit 33. Following an emergency repair with a taped front spoiler and short of a fender, Ulli Andree set a top time of 9:32.585 minutes. This translates to an overall rank 63 in the 188 vehicle-strong starting field.

    For the starting driver, Patrick Brenndörfer, the race commenced from the pit lane. “The tire damage meant we had to repair the HEICO HS3,” explains head technician Felice Sgura. During the first laps, Brenndörfer ploughed his way through the field before handing over to Andree/ Müller who continued to stir up the field with constantly fast lap times. Even permanently changing weather conditions were unable to break the team’s drive for success. Finally, they were rewarded four hours into the race when their Volvo C30 powered by “CropPower85” bioethanol took the lead in the “SP4T” class, moving into 65th place overall.

    But then, a secondary failure brought them to an abrupt halt, with a defective fan belt forcing them into a brief stop in the “Adenau” section. After that, off they shot again in pursuit to make up precious lost ground, before the news hit: Ford – the most dreaded competitor of all – was out of the running.

    (Quelle: Heico Sportiv / Oliver Wegen)

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    |

    Kommentare deaktiviert für Bioethanol Volvo zweiter Saisonsieg beim 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen 2009 auf dem NürburgringBioethanol Volvo second victory – 6 Hour ADAC Ruhr Cup Race

    Kommentare geschlossen.