Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Formel 1 – Großer Preis von Belgien in Spa-Francorchamps – VorschauFormula 1 – Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps – Preview

    Von |

    Die Formel 1 tauscht mediterranes Flair gegen die raue Landschaft der Ardennen: Nur sieben Tage nach dem Großen Preis von Europa in Valencia steht der belgische Grand Prix in Spa-Francorchamps auf dem Programm. Die Naturrennstrecke ist einer der anspruchsvollsten Kurse der Saison.

    Von der Streckencharakteristik her wird Spa in dieser Saison der erste Kurs sein, BMW wir mit einem mittleren Abtriebslevel fahren. Bisher haben die Münchener alle Grands Prix mit einem High-Downforce-Level gefahren. Der Unterschied ist signifikant und bedeutet, dass in Spa spezielle Flügel eingesetzt werden. Die Streckenführung in Spa ist sehr spannend. Nicht nur wegen der berühmten Eau Rouge: Das Spektrum der Kurvengeschwindigkeiten ist riesig, es reicht von der sehr engen wie die „Bus-Stop-Schikane“ bis hin zur schnellen Blanchimont Kurve.

    Historie und Hintergrund:
    Der Überland-Charakter der Rennstrecke liegt in ihrem Ursprung begründet: 1920 entstand die Idee, die Verbindung der Orte Malmedy, Stavelot und Francorchamps für ein Rennen zu nutzen. 1921 konnte das erste Autorennen in der Region des belgischen Kurortes Spa allerdings doch nicht stattfinden, weil sich nur ein Teilnehmer angemeldet hatte. Die Strecke wurde von Motorrädern eingeweiht, ehe 1922 Autos starteten. 1924 wurde erstmals das 24-Stunden-Rennen ausgetragen. Das erste bedeutende Formelrennen folgte 1925 als Großer Preis von Europa.

    1970 fand das letzte Rennen auf dem bis dato 14 Kilometer langen Kurs statt. Die Autos waren zu schnell für diese Strecke geworden. 1979 wurde der aktuelle Kurs eröffnet. 2003 gastierte die Formel 1 nicht in Spa. Für 2004 wurde die Bus-Stop-Schikane umgebaut. Nach dem Grand Prix 2005 setzte die Formel 1 erneut ein Jahr aus. 2007 wurde eine neue Boxenanlage bezogen, die Bus-Stop-Passage wurde inklusive Boxen-Anfahrt erneut umgebaut.

    Die schnelle und anspruchsvolle Strecke war Schauplatz vieler und auch einiger tragischer Unfälle. Glücklicherweise ohne Personenschaden ging der größte Massencrash der Formel-1-Geschichte nach dem Start im Jahr 1998 in der Haarnadelkurve “La Source” aus. Bis heute wurden in Spa 41 Große Formel-1-Preise von Belgien ausgetragen. Zehn weitere fanden in Zolder statt, zwei in Nivelles.

    (Quelle: BMW-Motorsport)Formula One swaps Mediterranean glamour for the rugged countryside of the Ardennes as the teams line up for the Belgian Grand Prix at Spa-Francorchamps – just seven days after the European Grand Prix in Valencia. This “natural” circuit is one of the most challenging on the F1 calendar.

    Willy Rampf, Head of Engineering BMW Sauber F1-Team:

    „As far as the track characteristics are concerned, Spa is the first circuit this season where we will be running medium downforce with the 2009 cars. Up to now, we have sent the cars out with high downforce for every GP. The difference is considerable and means we will use special wings at Spa. The track layout has a real excitement factor, which goes beyond the renowned Eau Rouge. The spectrum of cornering speeds is huge; the corners range from the extremely tight Bus Stop chicane to the high-speed Blanchimont.“

    “We can usually expect relatively low ambient temperatures at Spa, so getting heat into the tyres is sure to be an issue. Spa is traditionally the only race where you also prepare a rain set-up for every session. That makes this weekend an extremely exacting one for the engineers because, in addition to adapting the car to the particular characteristics of the circuit, you also have to factor in the weather.”

    History and background:
    The cross-country character of the Spa circuit can be traced back to its earliest days. The idea of linking up the towns of Malmedy, Stavelot and Francorchamps for the purposes of racing dates back to 1920. The first car race in the region around the health resort of Spa was scheduled for 1921 but had to be cancelled as there was just one entrant. Instead, motorcycles gave the circuit its curtain-raising event, with cars eventually following in 1922. The inaugural 24-hour race at Spa was held in 1924, and the circuit hosted its first major formula race – the European Grand Prix – a year later.

    1970 marked the final race on what was then a 14-kilometre course, as the cars had become too fast for the track. The present circuit was opened in 1979. There was no Formula One race at Spa in 2003, and the Bus Stop chicane was modified ahead of the 2004 event. After the 2005 GP, F1 again gave Spa a miss. For 2007 a new pit lane awaited and the Bus Stop section, including the pit lane approach, was modified once more.

    The fast and challenging track has been the scene of plenty of accidents down the years, some with tragic consequences. The biggest pile-up in F1 history occurred in 1998 in the La Source hairpin just after the start, though fortunately none of the drivers was injured. To date, 41 Belgian Grands Prix have been held at Spa. A further ten have taken place in Zolder and two in Nivelles.

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für Formel 1 – Großer Preis von Belgien in Spa-Francorchamps – VorschauFormula 1 – Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps – Preview

    Kommentare geschlossen.