Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Formel 1 – BMW Sauber F1 Team – Großer Preis von Italien – Vorschau

    Von |

    Das BMW Sauber F1 Team hat wieder Morgenluft geschnuppert. Das erfrischend gute Abschneiden beim zurückliegenden Rennen in Spa macht Mut für die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Monza. Dort wird am 13. September das 13. Saisonrennen ausgetragen. Es ist ein Abschied aus Europa – für die Formel 1 nur für diese Saison, für das BMW Sauber F1 Team hingegen ist es in dieser Konstellation ein endgültiges Servus vom alten Kontinent. Nach dem Großen Preis von Italien stehen noch vier Rennen in Asien und Südamerika an. Parallel wird weiter an der Zukunftssicherung für den Standort Hinwil in der Schweiz gearbeitet.

    Zahlen und Fakten:
    Strecke/Datum: Autodromo Nazionale Monza / 13. September 2009
    Startzeit : 14:00 Uhr
    Runde/Renndistanz: 5,793 km / 306,720 km (53 Runden)
    Kurven: 7 Rechts- und 4 Linkskurven
    Sieger 2008: Sebastian Vettel, Scuderia Toro Rosso, 1:26.47,494 Stunden
    Poleposition 2008: Sebastian Vettel, Scuderia Toro Rosso, 1.37,555 min
    Schnellste Runde 2008: Kimi Räikkönen, Scuderia Ferrari, 1.28,047 Minuten
     
    Daten 2008:
    Volllastanteil: 70 %
    Topspeed: 351 km/h
    Längste Volllastpassage: 16 sec / 1320 m
    Gangwechsel pro Runde: 46
    Reifenverschleiß: niedrig
    Bremsverschleiß: hoch
    Abtriebslevel: sehr niedrig
    Historie und Hintergrund:
    Nirgendwo trug die Formel 1 seit der offiziellen Zeitrechnung ab 1950 mehr Große Preise aus als hinter den Mauern des Königlichen Parks von Monza.  2009 startet die Formel 1 dort zum 59. Mal. Lediglich ein Großer Preis von Italien fand anderswo statt – 1980 in Imola.
     
    Die Geschichte der Rennstrecke vor den Toren Mailands reicht auf das Jahr 1922 zurück. Immer wieder wurde sie umgebaut, um das Tempo zu drosseln. 1935 wurden erstmals Schikanen eingerichtet. 1950 wurden zwei Steilkurven gebaut, die mittlerweile verfallen sind. Einst war die Strecke zehn Kilometer lang. In dieser Variante wurde sie 1961 zuletzt von der Formel 1 befahren. In jenem Rennen verunfallte Graf Berghe von Trips tödlich, 15 Zuschauer wurden mit in den Tod gerissen.

    (Quelle: BMW-Motorsport)

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für Formel 1 – BMW Sauber F1 Team – Großer Preis von Italien – Vorschau

    Kommentare geschlossen.