Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Formel 1: Großer Preis von Italien – Freies Training – BMW Sauber F1 Team Formula 1: Italian Grand Prix – Free Practice -BMW Sauber F1 Team

    Von |

    Wetter: trocken und sonnig, 25-27°C Luft, 28-38°C Asphalt

    Das BMW Sauber F1 Team erlebte einen positiven Auftakt zum Großen Preis von Italien in Monza. Beide Fahrer machten gute Fortschritte in den beiden 90-Minuten-Trainings am Freitag.

    Für den Hochgeschwindigkeitskurs von Monza erhielt der F1.09 einen modifizierten Frontflügel und einen speziellen Heckflügel zur Reduzierung des Luftwiderstands.

    Robert Kubica:
    1. Training: 11., 1.24,813 min / 2. Training: 5., 1.24,622 min
    „Wir haben heute Morgen ziemlich viel Zeit verloren, weil meine Bremsen nicht in Ordnung waren. Glücklicherweise waren wir in der Lage, die Bremsen zu wechseln, und ich konnte am Ende des Trainings eine Basisabstimmung herausfahren. Am Nachmittag arbeiteten wir weiter an der Abstimmung und haben versucht, die Reifenmischungen zu bewerten.“

     Nick Heidfeld:
    1. Training: 5., 1.24,683 min / 2. Training: 7., 1.24,693 min
    „Die Rundenzeiten sind nicht schlecht, zumal ich meine schnellste Runde im zweiten Training recht früh gefahren bin und sogar etwas Verkehr hatte. Die Balance des Autos ist besser als an manch anderem Freitag, aber da ist noch Potenzial für Verbesserungen. Es wird schwierig, eine Balance hinzubekommen, die im Qualifying und im Rennen passt. Wir haben den üblichen Reifenvergleich gemacht und sind sowohl mit den weicheren als auch mit den härteren Reifen Longruns gefahren. Die Höhe der neuen Randsteine ist eine deutliche Änderung. Man muss sich daran gewöhnen und schauen, wo man noch drüber fahren kann und wo man es besser vermeidet. Am Ende des zweiten Trainings habe ich ein paar Minuten früher aufgehört, weil ich in der Ascari-Schikane geradeaus gefahren war und das Auto sicherheitshalber kontrollieren lassen wollte.“

     
    (Quelle: BMW-Motorsport)Weather: sunny and dry, 25-27°C Air, 28-38°C Track

    The BMW Sauber F1 Team enjoyed a reasonable start to the weekend of the Italian Grand Prix in Monza. Both drivers made good progress during the two 90 minute practice sessions on Friday.

    The F1.09 has a modified front wing and a special rear wing to lower the drag for the high speed Monza circuit.

    Robert Kubica:
    1st Free Practice: 11th, 1:24.813 min / 2nd Free Practice: 5th, 1:24.622 min
    “We lost quite a lot of time in the morning session due to a problem with the brakes. Fortunately we were able to change the brakes in time and I completed a baseline run at the end of the session. In the afternoon we worked on the set-up of the car and tried to evaluate the tyres.”

    Nick Heidfeld:
    1st Free Practice: 5th, 1:24.683 min / 2nd Free Practice: 7th, 1:24.693 min
    “The lap times are not bad, especially when you take into account I did my fastest lap in the second session quite early on and even had some traffic. The car’s balance is better than it has been on some other Fridays, but there is still room for improvement. It is challenging to get the balance right for both qualifying and the race. We did the usual tyre evaluation and compared the softer and the harder compounds on long runs. The height of the new kerbs changes the circuit quite a lot, you have to get used to it and look where you can still go over them and which ones you better avoid. At the end of the second session I pitted a few minutes early after I went straight on at the Ascari chicane and wanted to have the car checked.”


    (Quelle: BMW-Motorsport)

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für Formel 1: Großer Preis von Italien – Freies Training – BMW Sauber F1 Team Formula 1: Italian Grand Prix – Free Practice -BMW Sauber F1 Team

    Kommentare geschlossen.