Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Werkstatt-Tipp: Oldtimer brauchen vor dem Winterschlaf Pflege

    Von |

    Oldtimer beginnen in der Regel spätestens Ende Oktober ihren Winterschlaf. Doch wer im nächsten Frühjahr weiterhin an ihnen Freude haben will, muss zuvor Zeit investieren, denn für die Überwinterung brauchen die alten Fahrzeuge  besondere Pflege wie zum Beispiel Rostvorsorge, Kunststoffpflege und Versiegelung.

    Bei Oldtimern sind vor dem Einmotten Waschen und Abledern Pflicht. Zur Kür gehört, sich besonders um die Ritzen und Spalten am Auto zu kümmern, da sie sauber und vor allem trocken sein müssen. Danach sollte der Lack poliert und Hartwachs aufgebracht werden – das konserviert. Darüber hinaus sollte der Wagen vollgetankt werden, weil das Rost im Tank verhindert. An den Kühlwasserstand und die Auffüllung der Scheibenwaschanlage sollte ebenso gedacht werden wie an die Erhöhung des Reifendrucks um 0,5 bis 1,0 bar. Steht der Oldtimer nämlich die ganze Zeit auf einer Stelle, können sich die Reifen verformen. Und zum Schluss noch die Batterie ausbauen. Gerade bei älteren Modellen gibt es manchmal unerkannte Kriechstrom-Verbraucher, sodass es nicht ausreicht, nur den Massepol abzuklemmen.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für Werkstatt-Tipp: Oldtimer brauchen vor dem Winterschlaf Pflege

    Kommentare geschlossen.