Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Produktionsende für den VW Golf 1

    Von |

    Er wird noch lange leben, der Golf I, auch wenn seine Fertigung in Südafrika jetzt eingestellt wurde. Dort bewahrte der Ur-Golf seit 1978 seine Gene und machte vielleicht gerade wegen seiner weniger komplizierten Technik und wegen seines moderaten Anschaffungspreises als „Citi Golf“ Karriere. 1984 wurde ein optisch leicht überarbeitetes Modell eingeführt, das fortan als Citi Golf verkauft wurde. Die Sicherheitsausstattung blieb auf dem Niveau der 70er-Jahre; erst seit kurzem wird ein Airbag angeboten.

    Feststeht, dass die Produktion des Golf I vor Ort das Image von Volkswagen in Südafrika maßgeblich befördert hat und der Marke die Marktführerschaft in Südafrika verschaffte. Seit seiner Einführung hat Volkswagen South Africa 377.484 Citi und insgesamt 517.384 Golf A1 produziert.

    Zum Produktions-Ende legt Volkswagen Südafrika jetzt eine limitierte Edition des Citi mit der Bezeichnung „Citi Mk1“ auf. Nur 1.000 dieser Sammlerstücke werden in die Hände von Automobilliebhabern in der ganzen Welt finden. Der Citi Mk1, wird mit einem 1,6i Motor angeboten, der bei 5400 U/min eine Leistung von 74 kW erreicht. Ausgerüstet mit 15-Zoll Leichtmetallfelgen beeindruckt er außerdem mit einem polierten Auspuffendrohr, dunkel getönten Rückleuchten, doppelten Frontscheinwerfern und Chromverzierungen um den Kühlergrill. Die Seiten sind mit Streifen aus Chromfolie im GT-Stil versehen. Der Citi Mk1 wird nur in zwei Lackierungen angeboten: Schwarz und Shadow Blue Metallic.


    (Quelle: Volkswagen)

    Themen:

    | | | |

    1 Kommentar »

    Ein Kommentar to “Produktionsende für den VW Golf 1”

    1. Manuel meint:
      28.Februar 2010 um 17:43

      Was soll der Golf1 Citi Kosten mit allen drum und dran ?