Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Umweltzonen: Immer mehr Diesel müssen draußen bleiben

    Von |

    Mit dem Jahr 2010 brechen für ältere Diesel-Autos ohne entsprechende Diesel-Partikelfilter harte Zeiten an. So lassen etwa Berlin und Hannover ab Januar 2010 nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in ihre Umweltzonen. Auch Städte wie Frankfurt, Stuttgart und München wollen im Jahresverlauf ihre Umweltzonenregeln verschärfen, andere Kommunen führen erstmals Zonen ein. Allein in Berlin sind von der Verschärfung laut dem ADAC rund 100 000 Autos mit roter und gelber Plakette betroffen.

    Der Automobilclub fordert deshalb eine Verlängerung der Nachrüstförderung für Russfilter über den 31.12.2009 hinaus. Nur so könnten viele Autofahrer weiter ihre eigene Mobilität erhalten und den Wertverlust ihres Fahrzeugs reduzieren. Eine Verlängerung der Förderung stellt nach Auffassung des ADAC auch einen Anreiz für die Hersteller von Partikelfiltern dar. Es gibt in Deutschland noch rund sechs Millionen Diesel-Autos, die nachgerüstet werden könnten. Für rund 1,5 Millionen davon werden bisher keine Filter angeboten.

    Enden muss dagegen nach Auffassung des Automobilklubs die für Fahrzeuge ohne Partikelfilter eingeführte „Strafsteuer“ (Aufschlag von 1,20 Euro pro 100 ccm Hubraum) – wie vorgesehen – am 31. März 2011.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für Umweltzonen: Immer mehr Diesel müssen draußen bleiben

    Kommentare geschlossen.