Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2010: Positive Bilanz … trotz Ausfall bei rent2Drive

    Von |

    Einen nicht ganz gelungen Auftakt zur Langstreckenmeisterschaft VLN gelang dem rent2drive-racing Team am vergangen Wochenende auf dem Nürburgring. Bei kühlen Temperaturen und zeitweiligem Regen, präsentierte sich die Eifel nicht gerade mit dem besten Rennwetter.

    Bereits beim Rollout am Freitag konnte das Team um David Ackermann und Darius Drzensla sehen, dass die Modifikationen der M3’s Wirkung zeigten und für das Rennen alles bestens gerüstet war.A prelude not completely successfully zurLangstreckenmeisterschaft the rent2drive-racing team in managed pastly week-end on the Nürburgring. At chill temperatures and temporary rain, presented itself the Eifel not exactly with the best racing weather.

    Already with Rolling-out on Friday the team was able around David Ackermann and Darius Drzensla to whom the vehicles with his Greenhell-Racing see team technically looked that the modifications of the M3’s showed to effect and for the running everything very well was prepared.

    Beim Training lief alles nach Plan. In der Schlussphase des Zeittraining konnte Mario Ketterer den E46 auf den 2. Startplatz der Klasse V6 setzten. Für den E36, der in der V5 startete, stand ein Startplatz im Mittelfeld auf dem Monitor.

    Startfahrer auf dem E46 war Mario Ketterer. Dieser fuhr von Anfang an schnelle und kontinuierliche Rundenzeiten und übergab den BMW an Michel Heimrich, der zwar nicht über 30jährige Rennsporterfahrung verfügt, aber bereits im letzten Jahr bei rent2Drive-racing zeigte, dass er schnell unterwegs ist und das Fahrzeug am Limit bewegen kann. Kurz vor dem Fahrerwechsel wurde der BMW durch einen Dreher im hinteren Bereich schwer beschädigt. Beim Boxenstopp übernahm dann David Ackermann das Steuer und konnte, trotz Handicap, den 2. Platz in der Klasse V6 bis 2 Runden vor Schluss behaupten. Ein Reifenschaden verursachte dann im Streckenabschnitt Brünnchen einen Dreher, der zum entgültigen AUS für das Team führte.

    Sein Renndebüt auf dem Nürburgring gab der US Amerikaner Mark White, der in diesem Jahr neben Einsätzen auf dem Nürburgring ebenso in der Amerikanischen Grand Am Serie an den Start geht . Unterstützt von der russischen Fahrerpaarung Andrew Aganov und Leonid Silave, pilotierte er den BMW M3 E36 in der V5. Den Start fuhr Andrew Aganov der das Rennfahrzeug bereits im Vorjahr fuhr. Dieser übergab den BMW in Runde 8 an Mark White der von Runde zu Runde immer besser mit dem Boliden und den Gegebenheiten der Nordschleife zurecht kam. Leider kam aber auch für den zweiten BMW in Runde 16 durch einen Unfall das AUS.

    In the training everything ran after plan. In the final phase of the time training Mario Ketterer was able to do the E46 on the 2nd start place of the class V6 placed. For the E36 which started in the V5 a start place stood in the centrefield on the monitor.

    Start driver on the E46 was the old broadsword Mario Ketterer. This drove from the outset quick and continuous round times and handed over the BMW to Michel Heimrich who does not dispose though of 30-year-old racing sport experience, but already showed last year with rent2Drive-racing that erschnell is on the move and can move the vehicle in the limit. Shortly before the driver’s change became to the BMW by a turner in the rear area severely damaged. Then with the boxing masthead David Ackermann took over the controls and could maintain the 2nd place in the class V6 to 2 rounds before end in spite of handicap. Then a tyre damage caused in the distance segment little well einenDreher which led to entgültigen FROM for the team.

    His racing debut on the Nürburgring gave of the US American Mark White who goes this year beside applications on the Nürburgring also to the American Grand AM series to the start. Supported by the Russian driver’s mating Andrew Aganov and Leonid Silave, drive he the BMW M3 E36 in the V5. Andrew Aganov the racing vehicle drove the start already in the year before went. This handed over the BMW in round 8 to Mark White from round to round better and better with the Boliden and the circumstances of the north loop managed. However, unfortunately, this also got by for the second BMW in round 16 by an accident.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2010: Positive Bilanz … trotz Ausfall bei rent2Drive

    Kommentare geschlossen.