Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters 2010: ABT am Sachsenring -Vorschau-

    Von |

    Wenn das ADAC Masters Weekend kommendes Wochenende (8./9. Mai 2010) am Sachsenring Station macht, dann ist es für das Team ABT Sportsline wie eine Rückkehr nach Hause. 1999 feierten Christian Abt und Kris Nissen auf der Traditionsstrecke einen viel umjubelten Doppelsieg in der STW-Meisterschaft und legten damit den Grundstein zum späteren Titelgewinn.

    Mit seiner einmaligen Streckencharakteristik und den vielen Fans ist der Sachsenring für das Team ABT Sportsline ein unumstrittener Höhepunkt der Saison. Allerdings dämpft Teamchef Christian Abt gleichzeitig die Hoffnungen auf eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte in Sachsen. Grund: Der Audi R8 LMS scheint in Sachen Gewichts-Einstufung zurzeit benachteiligt zu sein. ABT hofft weiter auf eine positive Nachricht seitens der Motorsportbehörde FIA – und setzt bis dahin auf den Kämpfergeist seiner Piloten.

    Dafür bringt ABT Sportsline, Spezialist für Audi Tuning, bei den Saisonrennen drei und vier eine leicht veränderte Mannschaft an den Start: Während der Audi R8 LMS mit der Startnummer eins wie gewohnt mit der Stammbesetzung Luca Ludwig und Christopher Mies ins Rennen geht, bekommt Jens Klingmann in der Startnummer zwei einen neuen Partner: Frank Kechele (23) ersetzt am Sachsenring den Polen Kuba Giermaziak, der zeitgleich in Barcelona im Porsche Supercup fährt. Auch beim Wochenende am Nürburgring wird Kechele den Platz von Giermaziak einnehmen.

    Die Rennen starten am Samstag und Sonntag jeweils um 12 Uhr. Der Sender kabel eins überträgt an beiden Tagen ab 11:45 Uhr live.

    Die ABT Teams am Sachsenring
    #1 Luca Ludwig (D) und Christopher Mies (D)
    #2 Frank Kechele (D) und Jens Klingmann (D)
    (Quelle: Abt-Motorsport)

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters 2010: ABT am Sachsenring -Vorschau-

    Kommentare geschlossen.