Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2010: Teichmann Racing erneut in den Top Ten der Renault Sport Speed Trophy Wertung

    Von |

    Rund 4 Wochen nach dem erfolgreichen 4. Klassenrang des Fahrer-Quartetts, Karl-Heinz Teichmann (Barweiler), Michael Schneider (Erkrath), Lutz Rühl (Idstein) und Frank-Dieter Lohmann (Freudenberg) beim 24 Stunden – Langstreckenklassiker auf dem Nürburgring, übernahm das bewährte VLN Fahrerduo Michael Schneider und Lutz Rühl wieder die Alleinherrschaft im Cockpit des Teichmann Clio.

    Nach einem problemlosen Trainingsverlauf stellte Michael Schneider, mit einer Zeit von 10:15.026 Minuten den rot-weißen Clio auf den achten Startplatz, in dem mit 18 Fahrzeugen besetzten Starterfeld der Renault Sport Speed Trophy Wertung.

    Michael Schneider war es auch, der die Aufgabe des Startfahrers übernahm und sich sofort nach dem Start gegen die Armada der nachfolgenden Markengefährten zur Wehr setzen musste. Im Zentimeterabstand umrundeten die Clio-Piloten bei ihren Positionskämpfen, zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die legendäre Nordschleife, bevor sich Michael Schneider nach rund einem Drittel der Renndistanz von dem Pulk der Mittelfeldaspiranten absetzen konnte. Auf Position 6 übergab Schneider nach der 12 Runde das Auto mit der Startnummer 722 an Lutz Rühl. Rühl gelang es seinerseits, mit einer weiterhin beherzten Fahrt den Clio auf dieser Position über die Ziellinie zu bringen.

    In dem mit 27 Fahrzeugen besetzten Starterfeld der SP3-Klasse bestätigte die Fahrerpaarung mit dem 11. Rang ebenfalls ihre konstant guten Leistungen aus den ersten Rennen. Teamchef Karl Heinz Teichmann freute sich nach dem Rennen besonders über die Standfestigkeit seiner Autos. „Inklusive der Einsätze beim 24h-Rennen und dem Porsche-Klassensieg im 3. VLN-Lauf, war dies schon das siebte Rennen, wo wir keine technischen Probleme an unseren Autos zu verzeichnen hatten. Mein großes Lob gilt daher unseren Technikern, die immer wieder bei der Vorbereitung, ebenso wie an der Rennstrecke einen Superjob machen,“ so Karl-Heinz Teichmann. Gemäß dem altbekannten Motto „Nach dem Rennen ist vor dem Rennen,“ laufen bei Teichmann Racing bereits jetzt die Vorbereitungen für das 50. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen am 03. Juli auf vollen Touren. Zu diesem Termin dürfen sich die Fans bereits auf den Einsatz eines zweiten Clio ebenso freuen, wie auf die Rückkehr des siegreichen Porsche in die Klasse der GT4-Fahrzeuge beim 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen.

    Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier !

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2010: Teichmann Racing erneut in den Top Ten der Renault Sport Speed Trophy Wertung

    Kommentare geschlossen.