Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Opel Insignia 1,6 Turbo mit Autogas-Anlage und EURO 5

    Von |

    Wir haben einen Opel Insignia Sports Tourer mit einem 1,6 Turbo Motor (132 KW / 180 PS) auf Autogas mit einer Landi-Renzo Flüssiggas – Anlage (LPG) umgebaut. Das Fahrzeug erfüllt trotz Autogas – Umbau die Euro 5 Norm.

    Das sequentiell getaktete Einspritzsystem von LANDIRENZO gehört zur neuen Generation von Systemen zur Umschaltung von Benzin auf Autogas-Betrieb. Das Prinzip,

    nach dem das elektronische Gassteuergerät die Einspritzzeiten für die Gas-Einspritzdüsen bestimmt, basiert auf der Erfassung der Benzineinspritzzeiten während des Gasbetriebs gemäß Emulationsimpedanzen im Gassteuergerät. Die Motorsteuerung erfolgt somit weiterhin über das Benzinsteuergerät, während das Gassteuergerät die Aufgabe hat, die vom Benzinsteuergerät für die Benzin- Einspritzdüsen erzeugten Befehle in entsprechende Befehle für die Gas-Einspritzdüsen umzuwandeln.

    Der Autogas-Tank wurde in der Reserveradmulde eingbaut und ein Volumen von 71 Liter. Der Tankstutzen wurde unsichtbar hinter der Tankklappe verbaut. Für die nötige Ventilschmierung / Ventilkühlung sorgt das Electronic Valve Saver Kit von FlashLube. Dank des elektronischen Steuerelements wird das Kit beim Einbau einmalig für den Motortyp eingestellt und die Dosierung bleibt optimal eingestellt. Des Weiteren weist ein rotes LED-Warnlicht frühzeitig darauf hin, wenn FlashLube Valve Saver Fluid nachgefüllt werden muss.

    In den nächsten Wochen werden wir mit dem Fahrzeug auf der Nürburgring Nordschleife Test- und Erprobungsfahrten durchführen um die Abstimmung weiter zu verfeinern.

    Weitere Bilder von dem Umbau finden Sie hier !

    Themen:

    | | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für Opel Insignia 1,6 Turbo mit Autogas-Anlage und EURO 5

    Kommentare geschlossen.