Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2010: Mit Vollgas in die zweite Saisonhälfte

    Von |

    Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am kommenden Samstag, 17. Juli 2010 in die zweite Saisonhälfte. Das 33. RCM DMV Grenzlandrennen des Rheydter Club für Motorsport findet im Rahmen der Nürburgring Performance Days statt – und dieser Event verspricht ein Wochenende voller packender Motorsport-Action für die ganze Familie. Neben dem Rennen ist das große VLN-Sommerfest am Samstagabend einer der vielen Höhepunkte. Sorgen tagsüber spektakuläre Rennfahrzeuge von Aston Martin über Audi R8, BMW Z4 und Chevrolet Corvette bis hin zu Dodge Viper und nicht zu vergessen Porsche 911 für gute Unterhaltung, übernehmen am Abend Top-Showacts im Eifeldorf Grüne Hölle das Kommando. Nach einem unvergesslichen Rennerlebnis am Samstag können tags drauf die Fans selbst aktiv werden. Egal, ob Nordschleifenrunden, 1/8-Meilen-Rennen auf der Start-Ziel-Geraden oder eine Mitfahrt im Drift-Taxi in der Mercedes-Arena – für Adrenalin ist in jedem Fall gesorgt.

    Die Rennen der ersten Saisonhälfte waren von dem Duell Audi gegen Porsche geprägt. Und nach fünf Rennen steht es 5:0 für die Kundenteams der Zuffenhausener Sportwagenschmiede. Audi ist beim Grenzlandrennen erneut stark vertreten. Hans-Joachim Stuck (Österreich) hat seinen Unfall vom letzten Rennen gut verkraftet und bildet mit Marc Basseng (Leutenbach) und Frank Stippler (Bad Münstereifel) ein starkes Trio im Audi R8 von Phoenix-Racing. Auch Black Falcon ist wieder mit beiden R8 dabei. Die Startnummer eins pilotieren Johannes Stuck (Liechtenstein) und Christer Jöns (Ingelheim), das Schwesterfahrzeug bringen Vimal Mehta (Großbritannien), Sean Patrick Breslin (Irland) und Bona Ventura (Köln) an den Start. Der Audi-Armada stellt Manthey-Racing das starke Duo Romain Dumas (Schweiz) und Arno Klasen (Karlshausen) im Porsche 911 GT3 R entgegen. Das Schwesterfahrzeug in Haribo-Lackierung pilotieren Lance David Arnold (Duisburg) und Christian Menzel (Kelberg). Im Pendant von Mamerow-Racing steht Team-Junior Chris Mamerow (Castrop-Rauxel) noch als Solist in der vorläufigen Starterliste. Ebenfalls auf GT3-Porsche genannt haben Sabine Schmitz und Klaus Abbelen (beide Barweiler), Georg Weiss (Monschau), Michael Jacobs (Roetgen) und Oliver Kainz (Kottenheim) sowie Armin Hahne (Wimbach), Jochen Krumbach (Eschweiler) und Marc Gindorf (Monaco).

    Ein deutlicher Aufwärtstrend ist auch bei dem zur Zeit einzigen Team, das auf den BMW Z4 in der GT3-Spezifikation setzt, zu erkennen. Das Dörr-Motorsport-Trio Rudi Adams (Ahüte), Stefan Aust (Castrop-Rauxel) und Peter Posavac (Essen) fuhr zuletzt auf einen guten sechsten Platz in der Gesamtwertung.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2010: Mit Vollgas in die zweite Saisonhälfte

    Kommentare geschlossen.