Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    100 Jahre BOSCH in der Türkei

    Von |

    Die Bosch-Gruppe feierte am 24. September 2010 ihr hundertjähriges Bestehen in der Türkei. Seit Bosch 1973 die Produktion in der Türkei aufnahm, hat das Unternehmen hier 1,4 Milliarden Euro investiert, davon eine Milliarde allein im letzten Jahrzehnt. Von 2010 bis 2013 sind weitere Investitionen von nahezu 500 Millionen Euro für den Ausbau der Fertigungs- und Entwicklungsaktivitäten geplant, insbesondere für Diesel- und Benzineinspritztechnik.

    Der Umsatz der Bosch-Gruppe auf dem türkischen Markt betrug im Jahr 2009 mehr als 630 Millionen Euro. Für 2010 wird ein starkes Umsatzwachstum von fast 20 Prozent auf 750 Millionen Euro erwartet. Einschließlich aller Exporte, insbesondere in Länder der EU und nach Asien, wird sich der Umsatz der türkischen Bosch-Gesellschaften in 2010 sogar auf 1,6 Milliarden Euro belaufen, ebenfalls ein erwartetes Plus von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Beschäftigtenzahl hat sich nach den Krisenjahren 2008 und 2009 nun wieder erhöht. Bereits im laufenden Jahr steigt sie in der gesamten Türkei um 450 auf rund 8 700 und wird bis Ende 2013 voraussichtlich bei rund 10 000 liegen.

    Die Türkei: Wichtiger Teil des Bosch-Fertigungsverbunds
    Das erste türkische Werk von Bosch entstand in Bursa, wo 1973 die Produktion von Diesel-Einspritztechnik anlief. Seitdem wurde in mehreren Ausbaustufen die Fertigungsfläche auf mehr als 100 000 Quadratmeter verzehnfacht. 1996 kam mit dem Einstieg in das Bremsengeschäft an diesem Standort ein zweites Werk hinzu: Bosch Fren Sistemleri. Im Jahr 2000 begann in Bursa ferner die Fertigung von Common-Rail-Injektoren für die Hochdruck-Dieseleinspritzung. Davon hat das Werk seither 156 Millionen Stück produziert – eine Zahl, die für 39 Millionen Fahrzeuge reicht. Allein in diesem Jahr werden hier weitere 14 Millionen Injektoren gefertigt. Damit ist der Standort Bursa mittlerweile der größte Injektoren-Produzent für Common-Rail-Dieseleinspritzsysteme im weltweiten Bosch-Fertigungsverbund.

    Im Jahr 2006 nahm Bosch Rexroth ebenso in Bursa die Produktion von Hydraulik-Komponenten auf. Der Schwerpunkt liegt auf der Mobilhydraulik, wie sie in Traktoren und Baumaschinen eingesetzt wird. Mit dem jüngsten Ausbau ist Bursa heute auch Standort für Benzinsysteme: seit 2009 entwickelt und fertigt Bosch hier Hochdruck-Einspritzventile für die Benzindirekteinspritzung. Der Produktbereich Montageanlagen und Sondermaschinen ist ebenfalls an diesem Standort vertreten: rund 50 Mitarbeiter konstruieren und bauen Spezialmaschinen für die Fertigung, die in und außerhalb der Türkei zum Einsatz kommen.

    An einem weiteren Standort in Manisa startete der Bosch-Geschäftsbereich Thermotechnik 1992 die Produktion von Gasthermen. Mehr als drei Millionen Geräte wurden dort bisher gefertigt. Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, an der Bosch und Siemens paritätisch beteiligt sind, übernahm 1995 die Mehrheit an der PEG Profilo, dem zweitgrößten türkischen Hersteller von weißer Ware. In Cerkezköy bei Istanbul entstand 2007 ein neues BSH-Werk für Geschirrspüler.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für 100 Jahre BOSCH in der Türkei

    Kommentare geschlossen.