Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Dubai 2011: Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beendet letzten Testlauf mit Platz 3

    Von |

    Beim 24-Stunden-Rennen von Dubai (13. bis 15. Januar 2011) belegte der im Rahmen des finalen Entwicklungs- und Testprogramms eingesetzte Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf Anhieb den dritten Platz. Der Flügeltürer vom Privatteam Black Falcon mit der Startnummer 7 wurde gefahren von Thomas Jäger (München, 34 Jahre), Jan Seyffarth (Querfurth, 24), Kenneth Heyer (Wegberg, 31) und Sean Paul Breslin (London/ Großbritannien, 31). Nach 594 gefahrenen Runden betrug der Rückstand im Ziel auf den Sieger vier Runden. Der erste Renneinsatz für drei SLS AMG GT3 in der Motorsportsaison 2011 war zugleich der planmäßige Abschluss des 2010 gestarteten Entwicklungs- und Testprogramms.

    Die Startnummer 9, der von Heico Motorsport eingesetzte SLS AMG GT3 mit den Fahrern Bernd Schneider (Bottighofen/Schweiz, 46 Jahre), Lance David Arnold (Duisburg, 24), Andreas Wirth (Heidelberg, 26), Brice Bosi (Luxemburg, 24) und Christiaan Frankenhout (Amsterdam/Niederlande, 28), kam mit einem Rückstand von 18 Runden auf Gesamtplatz sieben.

    Das zweite Black Falcon-Fahrzeug, gefahren von Ralf Schall (Dornstadt, 41), Timothy Pappas (Boston/USA, 37), Bret Curtis (Valencia/USA, 44) und David Horn (Steinbach, 37), belegte Platz 24 mit 69 Runden Rückstand. Die Startnummer 8 wurde in Runde 76 unverschuldet in eine Kollision verwickelt. Nach einer gut zweistündigen Reparaturpause nahm das Fahrzeug das Rennen wieder auf und konnte sich mit kontinuierlich guten Rundenzeiten nach vorn arbeiten – und rangiert im Endklassement der Klasse A6 auf dem zwölften Platz.

    Ducati-Logo als Zeichen der 2010 geschlossenen Kooperation mit AMG
    Alle drei SLS AMG GT3 gingen beim 24-Stunden-Rennen von Dubai mit Ducati-Logo ins Rennen. Der markante Ducati-Schriftzug auf dem Heckflügel ist ein Hinweis auf die im November 2010 geschlossene Kooperation zwischen der Mercedes-AMG GmbH und der Ducati Motor Holding S.p.A. Ab der nächsten MotoGP-Saison wird das AMG-Logo unter anderem auf den Verkleidungen der Rennmotorräder des Ducati Corse MotoGP Teams und auf den Lederkombis beider Fahrer zu finden sein – AMG ist zudem 2011 als Official Car Partner von Ducati in der MotoGP aktiv. Neben gemeinsamen Marketing- und Sponsoringaktivitäten prüfen beide Unternehmen weitere Aktivitäten und strategische Schritte für die nahe Zukunft.

    (Quelle: Mercedes-Benz)

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Dubai 2011: Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beendet letzten Testlauf mit Platz 3

    Kommentare geschlossen.