Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Werkstatt Tipp: Wie Innenraumfilter das Klima im Auto schützen

    Von |

    Bosch Innenraumfilter AktivkohlfilterInnenraumfilter zählen bei modernen Pkws heute zur Standardausrüstung. Jedes Fahrzeug mit Klimaanlage ist auch mit einem Innenraumfilter ausgerüstet. Bosch hat jetzt sein Lieferprogramm für Innenraumfilter um 70 neue Filtertypen auf rund 490 Sachnummern erweitert. Neu im Programm sind beispielsweise Filter für den BMW X5, X6, Opel Insignia und Peugeot 407. Besonders leistungsfähig sind Aktivkohle-Innenraumfilter, die selbst gesundheitsschädliche und übel riechende Gase nahezu vollständig ausfiltern.

    In den meisten Fällen können die Standardfilter beim Filtertausch problemlos gegen einen Aktivkohle-Innenraumfilter ausgetauscht werden. Schon ein Gramm Aktivkohleverfügt über eine Oberfläche von rund 1.000 Quadratmetern. Anschaulicher ausgedrückt: Ein Teelöffel Aktivkohle hat eine Fläche so groß wie ein Fußballfeld. Damit ist die Aktivkohle in der Lage, sogar Partikel zurückzuhalten, die 500-mal kleiner sind als ein menschliches Haar. Möglich macht das die Schwammstruktur der Aktivkohle, die bei der Verkokung von Kokosnussschalen entsteht.

    Weitere Filtermechanismen, wie die elektrostatische Aufladung, sorgen dafür, dass auch lungengängige Partikel mit einer Größe unter 0,0025 Millimeter von den Innenraumfiltern von Bosch aus der angesaugten Luft herausgefiltert werden. Die Aktivkohle-Filter funktionieren zuverlässig in einem sehr breiten Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius. Damit tragen die Filter nicht nur zum guten Innenraumklima, sondern auch zum Gesundheitsschutz der Autoinsassen bei. Abgase, Feinstaub, Dieselruß, Pollen, Bakterien, Ozon und Stickoxide lässt der Aktivkohlefilter nicht ins Auto.

    Die Aufnahmefähigkeit der Innenraumfilter ist allerdings begrenzt. Sind die Filter mit Schadstoffen überladen, können sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Empfohlen wird, den Innenraumfilter alle 15.000 Kilometer oder einmal im Jahr zu wechseln. Bester Zeitpunkt für den Wechsel ist das Frühjahr. Denn im Herbst und Winter wird der Innenraumfilter besonders stark belastet. Die feuchte Luft begünstigt die Schimmel- und Bakterienbildung auf dem Innenraumfilter; im Umluftbetrieb können diese wiederum ins Fahrzeug gelangen. Zudem ist im Frühjahr mit dem Beginn der Pollenflugsaison die optimale Wirkung des Innenraumfilters gefordert.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    1 Kommentar »

    Ein Kommentar to “Werkstatt Tipp: Wie Innenraumfilter das Klima im Auto schützen

    1. Tim meint:
      18.März 2011 um 19:10

      Vielen Dank, für diesen sehr hilfreichen Artikel!
      Ich hatte auch ständig Probleme mit meiner Klimaanlage. seitdem ich den Innenraumfilter einmal pro Jahr auswechseln, läuft die Klimaanlage einwandfrei.