Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM 2011: Mercedes-Benz und Bruno Spengler setzen Zusammenarbeit fort

    Von |

    Bruno Spengler bestreitet die DTM-Saison 2011 erneut am Steuer der AMG Mercedes C-Klasse. Für den 27-jährigen Kanadier ist es die neunte Saison als Mercedes-Benz Fahrer und die siebte als Mercedes-Benz DTM-Pilot.

    Die Zusammenarbeit zwischen Mercedes-Benz und Bruno Spengler begann vor acht Jahren mit seiner Aufnahme in das Mercedes-Benz Nachwuchsfahrer-Programm. In der Saison 2003 startete er in der Formel 3 Euro-Serie. Nach einem schweren Testunfall verpasste Spengler die ersten sechs Saisonläufe, stand aber schon am zweiten Rennwochenende nach seiner Verletzungspause in Le Mans als Dritter auf dem Podium. Seine Mischung aus Talent und Kampfgeist legten den Grundstein für die kommenden Erfolge: Gemeinsam mit Mercedes entwickelte er sich zu einem der Stars in der DTM.

    Bereits nach seiner Debütsaison 2005 stieg Spengler im Jahr 2006 ins Mercedes-Benz Werksteam von HWA auf. Bei seinem ersten DTM-Sieg auf dem Norisring 2006 wurde er mit 22 Jahren und 334 Tagen einer der jüngsten Sieger in der Geschichte der Meisterschaft. Im gleichen Jahr gewann Spengler drei weitere Rennen und schloss seine zweite DTM-Saison als Vizemeister ab. Auch in der Saison 2007 belegte er mit einem Sieg den zweiten Platz in der Gesamtwertung. In den Jahren 2008 und 2009 fuhr er ebenfalls in die Top-5 der Gesamtwertung.

    In der vergangenen Saison mischte Spengler bis zum letzten Saisonlauf in Schanghai im hart umfochtenen Titelkampf mit. Letztlich krönte sich sein Mercedes-Benz Teamkollege Paul Di Resta zum Meister. Wie Spengler stammt auch er aus dem Nachwuchsförderprogramm von Mercedes-Benz. Spengler beendete die Saison auf dem dritten Platz. Für die Saison 2011 hat sich der siebenfache DTM-Laufsieger weitere Siege und einen neuerlichen Angriff auf den Meistertitel vorgenommen.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für DTM 2011: Mercedes-Benz und Bruno Spengler setzen Zusammenarbeit fort

    Kommentare geschlossen.