Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM 2011: Auftakt in Hockenheim Vorschau Audi

    Von |

    Rahel Frey DTM Glamour Audi A4Alles neu macht der Mai: Das Gedicht von Hermann Adam von Kamp passt perfekt zum Saisonstart der DTM 2011 am 1. Mai 2011 auf dem Hockenheimring (ab 13:45 Uhr live im „Ersten“). Denn bei Audi ist einiges ganz anders als im vergangenen Jahr.

    Die Reifen: Genau wie die Formel 1 hat auch die DTM einen neuen exklusiven Reifenpartner. Die Audi-Piloten kamen mit den Hankook-Reifen bei den Testfahrten gut zurecht. Doch wie sich die Kräfteverhältnisse im direkten Vergleich zur Konkurrenz darstellen und wer mit den neuen Reifen am besten zurechtkommt, wird sich erst in Hockenheim zeigen.

    Die Fahrer: Nach der nicht nach Wunsch verlaufenen Saison 2010 hat Audi drei Fahrer ausgetauscht und zwei Umbesetzungen vorgenommen. Mit einem Altersdurchschnitt von 27 Jahren geht der jüngste, aber vielleicht auch stärkste Fahrerkader der Audi-DTM-Geschichte an den Start. Nur drei Piloten – Mattias Ekström, Timo Scheider und Oliver Jarvis – haben ihre Cockpits aus dem Vorjahr behalten.

    Der Platztausch: Mike Rockenfeller war im vergangenen Jahr bester Fahrer eines Vorjahres-A4 und wurde dafür belohnt. Der Le-Mans-Sieger stieg in einen aktuellen Audi A4 DTM des Audi Sport Team Abt Sportsline auf und zählt damit automatisch zum Kreis der Titelaspiranten. „Rocky“ tauschte das Cockpit mit Martin Tomczyk, der erstmals in seiner DTM-Karriere für ein anderes Team als Abt Sportsline startet und beim Team Phoenix nun der „Leitwolf“ ist.

    Die Neuen: Mit Rahel Frey (Schweiz), Filipe Albuquerque (Portugal) und Edoardo Mortara (Italien) hat Audi drei Youngster verpflichtet, die bei einer Nachwuchssichtung und auch bei den Testfahrten vor Saisonbeginn einen vielversprechenden Eindruck hinterließen. Vor allem Albuquerque und Mortara, die beide im Team Rosberg starten, wird ein ähnlich starker Einstand zugetraut wie im Vorjahr Miguel Molina. Albuquerque bezwang im November beim Race of Champions in Düsseldorf unter anderem Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Und Mortara ist der amtierende Champion der Formel 3 Euro Serie.

    Die Techniker: Neuer Projektleiter Technik DTM bei Audi Sport ist Pascal Zurlinden, der im vergangenen Jahr noch den A4 von Timo Scheider betreute. Scheiders neuer Fahrzeugingenieur ist Franco Chiocchetti, der von 2004 bis 2009 am A4 von Tom Kristensen arbeitete. Der Engländer Oliver Jarvis hat mit Dave Benbow nun einen Landsmann an seiner Seite. Dominik Quosdorf rückte beim Audi Sport Team Abt Sportsline vom Daten- zum Fahrzeugingenieur von Mike Rockenfeller auf.

    Die Farben: Nur Mattias Ekström muss sich nicht umstellen – sein A4 DTM trägt weiter das Blau von Red Bull. Alle anderen Audi-DTM-Piloten starten mit für sie neuen Farben und Partnern. Das auffälligste Design hat zweifellos Martin Tomczyk (gelb/grün). Und Timo Scheider steigt in seinem fünften Jahr erstmals nicht in einen schwarzen, sondern in einen weißen A4 DTM.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für DTM 2011: Auftakt in Hockenheim Vorschau Audi

    Kommentare geschlossen.