Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2011: Licht und Schatten für BMW am Nürburgring: BMW

    Von |

    In einem turbulenten 3. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife hat BMW Motorsport eine weitere Top-3-Platzierung erreicht. Nach 40 Runden und einer Renndauer von gut sechs Stunden kamen Augusto Farfus (BR), Jörg Müller (DE) und Pedro Lamy (PT) im BMW M3 GT mit der Startnummer 42 auf dem dritten Platz ins Ziel. Andy Priaulx (GB), Dirk Müller (DE) und Dirk Adorf (DE) schieden hingegen im Auto mit der Nummer 43 knapp eine Stunde vor Ende des Rennens nach einem Unfall aus. Priaulx war im Bereich „Brünnchen“ in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. Nach einer routinemäßigen ärztlichen Untersuchung im Adenauer Krankenhaus konnte er zum Team zurückkehren. Der Sieg ging an die Ferrari-Piloten Marco Seefried (DE) und Jaime Melo (BR).

    Auf dem Weg zum dritten Podestplatz beim dritten VLN-Start in diesem Jahr musste die Mannschaft von Teammanager Charly Lamm zahlreiche Herausforderungen meistern. Zwischenzeitliche Regenfälle verlangten von den Piloten höchste Konzentration, die Boxenmannschaft bewies bei einem schnellen Reparaturstopp des BMW M3 GT mit der Nummer 43 ihr Können. Nach knapp zwei Stunden wurde allen Autos in den Top-Ten – darunter auch den beiden BMW M3 GT – eine Runde abgezogen, nachdem die Rennleitung bei allen Fahrzeugen der Spitzengruppe auf einen Regelverstoß während einer Gelbphase entschieden hatte. Dennoch steckte die Fahrerbesetzung der Startnummer 42 nicht auf und kämpfte sich Runde um Runde wieder nach vorn, ehe Schlussfahrer Lamy Rang drei perfekt machen konnte.

    Themen:

    | | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2011: Licht und Schatten für BMW am Nürburgring: BMW

    Kommentare geschlossen.