Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2011: Mamerow Racing-Nach guter erster Rennhälfte folgt unfallbedingtes Aus

    Von |

    Mamerow VLN Mercedes Benz SLS AMG GT3So lautet das Fazit nach dem 53. ADAC ACAS H&R-Cup von Mamerow / ROWE Racing. Enttäuschend und besonders bitter war diese Pille für das Team um Peter Mamerow, da man sich bis eingangs der Unfallrunde, noch vor dem späteren Siegerauto platziert hatte.

    Zum zweiten Mal in dieser Saison hatte Christian Mamerow mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 die vier Stundendistanz durch die Eifelwälder aus der ersten Startreihe in Angriff genommen. Vom Start weg folgten spannende Positionskämpfe, in deren Verlauf sich Mamerow, nach zwei Runden die Führung erkämpfte. Auch nach dem Wechsel auf Armin Hahne, weiterhin Spannung pur. Im Millimeterabstand flogen die Kontrahenten zur Freude der Fans über den Asphalt der Nordschleife, bis in Runde 14 ein Unfall das Team aus allen Podiumsträumen riss. In der Anfahrt zur schnellen Klostertal-Kurve kreuzte ein zu überrundendes Fahrzeug den Weg des SLS, wodurch Armin Hahne von der Strecke abkam und das Rennen nicht mehr fortsetzen konnte. Nach der ersten Begutachtung des Schadens konnte Teamchef Peter Mamerow aber Entwarnung geben.

    Auf Grund der kurzen Zeitspanne zwischen dem 5. VLN Lauf und dem 24h-Rennen wird das Team seinen Blick schon jetzt auf die Vorbereitung für dieses Rennen richten und erst wieder beim 24h-Langstreckenklassiker ins Renngeschehen am Nürburgring eingreifen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2011: Mamerow Racing-Nach guter erster Rennhälfte folgt unfallbedingtes Aus

    Kommentare geschlossen.