Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    FIA und ACO beschließen neue Weltmeisterschaft, neue FIA GT World Class

    Von |

    Der ACO und die FIA haben sich auf eine gemeinsame Weltmeisterschaft für Sportwagen und Prototypen geeinigt. Die Regeln werden weitestgehend den bestehenden Vorgaben für LMP- und GT-Fahrzeuge angeglichen, die neue Serie wird auf dem aktuellen Intercontinental Le Mans Cup des ACO basieren.

    Unter der Bezeichnung „FIA World Endurance Championship“ soll bereits im nächsten Jahr die erste Saison ausgetragen werden, der Kalender des ILMC dient als Vorgabe. Das 24h-Rennen in Le Mans wird Bestandteil der Meisterschaft sein. Als Zeichen der Zusammenarbeit wird FIA-Präsident Jean Todt das 24h-Rennen in Le Mans eröffnen.

    „Ich bin sehr erfreut, die Rückkehr der FIA Langstrecken-WM begrüßen zu können“, sagte Todt, „besonders mit einem Promoter wie dem ACO. Und es freut mich sehr, ein so legendäres Rennen wie die 24 Stunden als deren Bestandteil zu haben.“

    „Der Rennkalender wird mindestens sechs Läufe umfassen, darunter das 24h-Rennen in Le Mans“, besagt ein Statement der FIA. „Titel der FIA Langstreckenweltmeisterschaft werden an Konstrukteure und Fahrer vergeben werden und ein FIA GT Langstrecken-Weltcup wird für Konstrukteure geschaffen werden.“

    Auch für die GT1, GT2 und GT3 sind Neuregelungen geplant. So sollen die drei Klassen ab 2012 unter der „GT World Class“ kombiniert antreten, die bisherige GT1-WM soll in der neuen GT Welt-Kategorie aufgehen. Performance-Balancing wurde ebenfalls angekündigt.

    Die GT2 sollen nach den Regeln von 2009 homologiert werden, GT1 und GT3 nach den aktuell gültigen Regeln von 2011. Die FIA will die Performance der einzelnen Klassen überprüfen und gegeneinander abstufen. Ziel ist es, mehr Hersteller in die Serie zu holen.

    Themen:

    | | | | | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für FIA und ACO beschließen neue Weltmeisterschaft, neue FIA GT World Class

    Kommentare geschlossen.