Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Le Mans 2011: BMW kehrt auf das Podium zurück

    Von |

    BMW M3 GT Le Mans 2011Zwölf Jahre nach dem triumphalen Gesamtsieg mit dem BMW V12 LMR steht BMW Motorsport beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (FR) wieder auf dem Podium: In der LM GTE Klasse erreichten Andy Priaulx (GB), Dirk Müller (DE) und Joey Hand (US) im BMW M3 GT mit der Startnummer 56 den dritten Platz. Schlussfahrer Hand sah nach 313 packenden Runden und einer Distanz von über 4.200 Kilometern die Zielflagge auf dem „Circuit de la Sarthe“.

    Die Fahrer des zweiten BMW M3 GT mit der Nummer 55 – Augusto Farfus (BR), Jörg Müller (DE) und Dirk Werner (DE) – verließen den Langstreckenklassiker hingegen mit leeren Händen. 276 Runden hatte das Trio gekämpft und sich nach Zwischenfällen im Klassement immer wieder nach vorn gearbeitet. Knapp zweieinhalb Stunden vor Rennende rollte der BMW M3 GT jedoch auf der fünften Position fahrend ohne Vortrieb in der „Mulsanne“-Kurve aus. Zuvor hatte Jörg Müller der Box Vibrationen im Cockpit gemeldet. Der Sieg in der LM GTE Kategorie ging an die Corvette-Piloten Olivier Beretta (MC), Tommy Milner (US) und Antonio Garcia (ES).

    In der phasenweise dramatischen 79. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans, die von mehreren spektakulären und besorgniserregenden Unfällen überschattet wurde, erlebte das Team BMW Motorsport ein ständiges Auf und Ab. Beide Fahrzeuge mussten mehrere ungeplante Boxenstopps für Reparaturen und Reifenwechsel absolvieren, im letzten Rennabschnitt sorgten Regenschauer für eine zusätzliche Variable. Die beiden BMW M3 GT, die von der Poleposition und Rang drei in Marathon gegangen waren, konnten ihre Leistungsfähigkeit über die gesamte Renndistanz mit konkurrenzfähigen Zeiten unter Beweis stellen. In 3:58,876 Minuten gelang Dirk Müller die schnellste Rennrunde in der der GTE Kategorie. Vor dem Hintergrund der diversen Zwischenfälle war der dritte Platz für Priaulx, Dirk Müller und Hand jedoch letztlich das wohl bestmögliche Ergebnis.

    Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans geht in dieser Saison auch in die Wertung des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) ein. In diesem Wettbewerb stand BMW nach Platz drei in Frankreich bisher nach allen Rennen auf dem GTE-Podium. In Sebring (US) feierte BMW den Doppelsieg in der GT-Klasse, während die BMW Piloten beim 1000-Kilometer-Rennen von Spa-Francorchamps (BE) ebenfalls der Sprung auf Platz drei geglückt war.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Le Mans 2011: BMW kehrt auf das Podium zurück

    Kommentare geschlossen.