Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Porsche Carrera Cup Deutschland: 4. Lauf – Nicki Thiim gewinnt hauchdünn turbulentes Rennen

    Von |

    4.Lauf Lausitzring Porsche Carrera Cup 911 GT3Vierter Lauf, vierter Sieger – und 24 Runden Hochspannung: Das Lausitzring-Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland hatte es in sich. Cup-Rückkehrer Nicki Thiim holte seinen ersten Sieg im deutschen Markenpokal überzeugend, aber äußerst knapp. Nur 0,3 Sekunden hinter dem Hermes-Attempto-Piloten fuhr Sean Edwards (Großbritannien, Team Deutsche Post by tolimit) über den Zielstrich. Dritter wurde Nick Tandy. Der Brite von Konrad Motorsport geht damit als Tabellenführer in den fünften Lauf, der als Saisonhöhepunkt beim Porsche Carrera World Cup ausgetragen wird. Dort treffen am 25. Juni auf dem Nürburgring mehr als 100 Teilnehmer aus den weltweiten Markenpokalen zum größten Porsche-Rennen aller Zeiten zusammen.

    Schon der Start zum vierten Saisonlauf über den 3,478 Kilometer langen Lausitzring begeisterte die Zuschauer. Der Trainingsvierte Tandy setzte sich auf die Außenbahn und zog in der ersten Kurve überraschend an Pole-Sitter Thiim und dem Zweiten des Qualifyings, Supercup-Champion René Rast (Steyerberg, Förch Racing), vorbei. Auch hinter dem Spitzentrio kam es zu turbulenten Szenen. Der erste Leidtragende: Meister Nicolas Armindo. Der Franzose (Hermes Attempto Racing) wurde zwischen zwei Konkurrenten eingeklemmt und landete im Kiesbett. Zwei Runden später traf es René Rast: Ausfall nach einer leichten Berührung durch Robert Renauer (Jedenhofen, Herberth Motorsport). Auch Uwe Alzen (Betzdorf, PZ Aschaffenburg Uwe Alzen Automotive) schied als Folge der Kollision mit Armindo aus.

    Der Kampf um die Spitze war extrem spannend. Zeitweise lagen Tandy, Thiim und Edwards innerhalb von sechs Hundertstelsekunden. Der Führende tat sich jedoch zunehmend schwerer, die beiden Verfolger hinter sich zu halten. In der neunten Runde war es soweit. Tandy rutschte am Ende der Gegengeraden untersteuernd zu weit nach außen, Thiim und Edwards schlüpften durch und konnten sich in der Folge von Tandy absetzen. Der Tabellenführer geriet schließlich noch unter Druck von Zandvoort-Sieger Jeroen Bleekemolen (Team Deutsche Post by tolimit) und Martin Ragginger (Schnabl Engineering). Der Niederländer und der Österreicher lieferten sich ebenfalls über weite Strecken des Sprints ein faires Duell, in dem Bleekemolen durch fehlerfreie Fahrt aber die Oberhand behielt. Mit Rang vier behauptete der Niederländer zwar Platz zwei der Gesamtwertung, doch sein tolimit-Teamkollege Edwards liegt nun punktgleich auf dem dritten Rang, gefolgt von Ragginger auf dem vierten.

    Von den Ausfällen der Spitzenleute profitierten drei Carrera-Cup-Newcomer. David Jahn aus Speyer wurde Sechster in der Lausitz, schnitt damit besser ab als sein Teamchef und -kollege Alzen und holte sein zweites Top-Ten-Resultat. Der 2010er Cup-Neuling Stefan Wendt (Papenburg) wurde im Attempto-Racing-Elfer Siebter vor Routinier Jan Seyffarth (Querfurt, SMS Seyffarth Motorsport). Und die beiden Cup-Debütanten Philipp Frommenwiler (Schweiz, Attempto Racing) und Damian Sawicki (Polen, Förch Racing) freuten sich über Platz neun und zehn als wäre es ein Sieg.

    Rennergebnis:
    1. Nicki Thiim (DK), 34:50,590 Minuten (143,739 km/h)
    2. Sean Edwards (GB),  + 0,379 Sekunden
    3. Nick Tandy (GB), + 4,763
    4. Jeroen Bleekemolen (NL), + 5,450
    5. Martin Ragginger (A),  + 5,810
    6. David Jahn (D),  + 15,781
    7. Stefan Wendt (D), + 17,995

    Fahrerwertung nach 4 von 9 Läufen:
    1. Nick Tandy (GB), 70 Punkte
    2. Jeroen Bleekemolen (NL), 62
    3. Sean Edwards (GB), 62
    4. Martin Ragginger (A), 42
    5. Jaap van Lagen (NL), 39
    6. Nicki Thiim (DK), 38

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für Porsche Carrera Cup Deutschland: 4. Lauf – Nicki Thiim gewinnt hauchdünn turbulentes Rennen

    Kommentare geschlossen.