Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Nürburgring 2011: Zwischenbericht von Porsche nach 15 Stunden

    Von |

    Manthey Porsche Start-Nr. 18 BoxenstopBeim 24-Stunden-Rennen Nürburgring kamen die Porsche-Teams ohne Probleme durch die Nacht. Der Porsche 911 GT3 RSR von Manthey Racing, der am Samstag (25.06.2011) um 23.25 Uhr die Führung beim Langstreckenklassiker in der Eifel übernommen hatte, baute seine Spitzenposition weiter aus und liegt nach 15 Stunden und 96 Runden 6:32,7 Minuten vor seinen Verfolgern dem Werks-BMW mit der Start-Nr.1. Das Cockpit des Spitzenreiters teilen sich die Porsche-Werksfahrer Marc Lieb (Ludwigsburg), Timo Bernhard (Dittweiler) und Romain Dumas (Frankreich) mit Lucas Luhr (Schweiz).

    Auch der Porsche 911 GT3 R Hybrid, der am Samstag Abend wegen eines gebrochenen Flansches im Differenzial zweimal an die Box musste und über eine Stunde verlor, setzte seine Aufholjagd zuverlässig ohne weitere Probleme fort. Nachdem der mit den Porsche-Werksfahrern Jörg Bergmeister (Langenfeld), Richard Lietz (Österreich), Marco Holzer (Lochau) und Patrick Long besetzte Rennwagen mit dem innovativen Antriebskonzept bis auf Position 105 zurückgefallen war, fuhr er in der Nacht wieder bis auf den 29. Platz nach vorne.

    Auf dem achten Platz liegt der vom Haribo Team Manthey eingesetzte Porsche 911 GT3 R mit Richard Westbrook (Großbritannien), Christian Menzel (Kelheim), Mike Stursberg (Wermelskirchen) und Hans Guido Riegel (Leubsdorf). Ein weiterer Porsche in den Top 10 ist der 911 GT3 R des Wochenspiegel Team Manthey, in dem sich Georg Weiss (Monschau), Oliver Kainz (Kottenheim), Michael Jakobs (Roetgen-Rott) und Jochen Krumbach (Eschweiler) abwechseln. Er liegt auf dem 10. Platz.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Nürburgring 2011: Zwischenbericht von Porsche nach 15 Stunden

    Kommentare geschlossen.