Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2011: Eine Saison ohne Seriensieger

    Von |

    Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring glänzt in der Saison 2011 vor allem durch Vielseitigkeit. Sechs unterschiedliche Teams teilten bei den ersten sechs Rennen die Siege unter sich auf. Doch nicht nur an der Spitze des Feldes ist die Leistungsdichte allgegenwärtig. In keiner der 32 Klassen ist einem Team ein Durchmarsch mit sechs Klassensiegen gelungen.

    In vier Klassen sind Teams am Start, die immerhin fünf Siege auf ihrem Konto verbuchen konnten. Das sind Wolfgang Weber (Vilshofen), Norbert Bermes (Krefeld) und Rickard Nilsson (Balduinstein) im Aston Martin Vantage V8 von Mathol-Racing in der Klasse SP10, Anja Wassertheurer (Stuttgart), Daniela Schmid (Österreich) und Bejnamin Koske (Büttelborn) im Ford Focus RS von FH Köln Motorsport in der SP4T, Markus Schmickler (Bad Neuenahr-Ahrweiler) und Lars Heisel (Bielefeld) im BMW 325i in der V4 sowie Marcel Hoppe (Lennestadt) und Harald Thönnes (Mülheim-Kärlich) im Volkswagen Scirocco R von Fleper-Motorsport in der V2T. Das genaue Gegenteil ist die GT3-Klasse (SP9). Hier gingen aus jedem Rennen neue Sieger hervor. Es triumphierten die Teams Black Falcon und Mamerow-Racing sowie jeweils zwei Mal die Teams ROWE-Racing und Phoenix-Racing mit jeweils unterschiedlichen Fahrzeugen und Fahrerbesatzungen.

    Dass Siege im Kampf um die Meisterschaft nicht alles sind und in diesem Jahr vor allem Konstanz zählt, beweist ein Blick auf die Tabelle. In Führung liegen Thomas Kappeler (Bad Saulgau), Harald Hennes (Eschweiler) und Thomas Gerling (Uchte) im BMW M3, die bislang vier Siege errangen, noch vor Bermes/Nielsson/Weber. Die Vorjahreschampions Mario Merten (Nürburg) und Wolf Silvester (Nürnberg) belegen mit drei Siegen im BMW Z4 Rang drei. Jürgen und Heinz-Otto Fritzsche (beide Hückeswagen) haben zusammen mit Nicole Müllenmeister (Wermelskirchen) noch keinen einzigen Sieg errungen und liegen dennoch auf Position vier.

    Das 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen am 27. August 2011 hat jede Menge Potential, die Jahres-Statistik ordentlich durcheinanderzuwürfeln. Die Fans dürfen sich auf die packende Fortsetzung der Saison freuen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2011: Eine Saison ohne Seriensieger

    Kommentare geschlossen.