Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters 2011: ABT startet in den Saison-Endspurt

    Von |

    Mit dem Gastspiel auf dem Lausitzring biegt die 2011er-Saison des ADAC GT Masters auf die Zielgerade: Noch drei Wochenenden, die im Zwei-Wochen-Rhythmus ausgetragen werden, dann ist die Meisterschaft in der populären Sportwagenserie entschieden. Mittendrin im Titelkampf: die ABT Fahrer Luca Ludwig und Christopher Mies, die bisher in sieben von zehn Rennen punkteten und gemeinsam auf Rang drei in der Gesamtwertung liegen. Christer Jöns und Jens Klingmann lauern einen Platz dahinter.

    Teamchef Christian Abt blickt mit gemischten Gefühlen auf die beiden Rennen am Lausitzring. Im Vorjahr standen hier beide Fahrerteams des Kemptener Rennstalls auf dem Podium und holten am Saisonende den Titel in der Teamwertung. „In dieser Saison werden unsere Jungs unter Wert geschlagen. Ich glaube, gerade beim letzten Rennwochenende in Österreich hat jeder deutlich gesehen, dass die Kräfteverhältnisse im Feld nicht passen.“ Um die unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte unter einen Hut zu bringen und damit einen fairen Kampf auf der Strecke zu ermöglichen, soll die sogenannte „Balance of Performance“ die Leistung der etwa 40 Teilnehmer auf ein Niveau bringen. „Das ist keine leichte Aufgabe, die von den Verantwortlichen zudem viel Fingerspitzengefühl erfordert“, weiß Abt, der 2009 selbst den Fahrertitel im GT Masters holte.

    Ludwig und Mies im Audi R8 LMS mit der Nummer drei sowie Jöns und Klingmann halten sich aus allen Diskussionen raus. „Wir haben zwei starke Paarungen, die in dieser Saison schon mehr als einmal über sich hinausgewachsen sind“, sagt Christian Abt. „Also werden Fahrer, Ingenieure und Mechaniker auch am Lausitzring auf den Team- und Kampfgeist setzen und versuchen, der Konkurrenz Paroli zu bieten.“

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters 2011: ABT startet in den Saison-Endspurt

    Kommentare geschlossen.