Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    FIA GT World Projekt 2012 nimmt Formen an

    Von |

    Gestern (23.09.2011) gab es ein Treffen in Brüssel zwischen den aktuellen und zukünftigen bzw. interessierten GT1-Team Besitzer, Vertretern der FIA und der Veranstalter SRO waren mit dabei. Ziel des Treffen war es zehn Teams, mit zehn verschiedenen Marken und jeweils zwei Autos zusammen zuführen.

    Eine solche Vielfalt von renommierten Marken in einer einzigen Rennserie würde die FIA GT Weltmeisterschaft absolut einzigartig im internationalen Motorsport machen.

    Das Treffen in Brüssel kam am Ende einer einwöchigen Reihe von Gesprächen mit Beteiligung der FIA, Teams, Hersteller und SRO zustande. Das Reglement der 2012 World Championship basiert auf der sehr erfolgreichen GT3 Kategorie. Die aktuellen GT3 Autos, werden für die neue definierten GT World Spezifikation aufgerüstet. Die aktuellen GT1 Autos werden ebenfalls an die neuen Regeln angepasst.

    Geplant sind zu den bisherigen GT1 Fahrzeugen, die GT3 Fahrzeuge wie der BMW Z4, Ferrari 458, McLaren MP4-12C und Mercedes SLS, und die 2012 Evolutionen des Audi R8 und Porsche 911.

    Die GT World Spezifikationen umfasst unter anderem folgende Regeln:

    – 2012 GT3 Homologation Formen
    – Carbon-Bremsen
    – Kein ABS
    – GT1 Geräuschpegel
    – Spezifische GT World Balance of Performance (BoP)

    Themen:

    | | | | |

    Kommentare deaktiviert für FIA GT World Projekt 2012 nimmt Formen an

    Kommentare geschlossen.