Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN 2011: LMS Engineering hat Titel im Visier

    Von |

    In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wird am kommenden Samstag, 15. Oktober 2011, das neunte von insgesamt zehn Rennen ausgetragen (Start: 12:00 Uhr). Beim vorletzten Lauf des Jahres werden die Weichen im Kampf um die prestigeträchtige VLN-Krone gestellt. Denn nach diesem Rennen wird das erste von zwei Streichergebnissen in die Tabelle der Fahrerwertung eingerechnet. Mit besten Chancen auf den VLN-Titel schickt LMS Engineering den Dunlop-bereiften Volkswagen Scirocco mit der Startnummer 301 in die „Grüne Hölle“. Obwohl LMS-Pilot Maik Rosenberg derzeit auf Rang 26 der VLN-Tabelle geführt wird, gehört er auf Grund des Punktesystems, bei dem die Zahl der Meisterschaftszähler von der Anzahl der Teilnehmer einer Klasse abhängt, zu den heißen Titelfavoriten.

    Der Attendorner hat in der hart umkämpften Klasse SP3T (VLN-Specials bis 2.000 ccm mit Turbolader) in acht Rennen bis dato sechs Top-Ergebnisse erzielt: Fünf Mal sicherte er sich den Sieg in der stark besetzten Klasse SP3T, ein Mal wurde er Zweiter. „Wir müssen in den beiden ausstehenden Rennen voll angreifen, zwei Mal die Klasse
    gewinnen und die maximal möglichen Punkte einfahren“, sagt Andreas Lautner,Teamchef von LMS Engineering. Denn Nordschleifenspezialist Maik Rosenberg hat – so wie die Titelkandidaten aus teilnehmerstarken Klassen auch – bereits seine zwei Streichergebnisse verbraucht.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für VLN 2011: LMS Engineering hat Titel im Visier

    Kommentare geschlossen.