Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    FIA GT1 WM 2012: Münnich Motorsport wechselt von Lamborghini auf Mercedes Benz SLS

    Von |

    Die Würfel sind gefallen: Das Team Münnich Motorsport aus Friedersdorf wird auch in der Saison 2012 der FIA GT1 World Championship an den Start gehen. „Die zwei Jahre des Aufbaus und die großen Erfolge des Formats sowie für unser Team sprechen ihre eigene Sprache. Wir werden weiter dabei sein und sind davon überzeugt, dass die GT-Weltmeisterschaft auch mit dem neuen Reglement 2012 eine Erfolgsgeschichte für alle Beteiligten wird“, sagt René Münnich, der Gründer, Besitzer und Teamchef des Rennstalls aus Sachsen. „Wir treten wieder mit zwei Fahrzeugen an. Allerdings werden wir zu einem anderen Hersteller wechseln und in diesem Jahr mit zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 am Start sein.“

    In den vergangenen beiden Jahren war All-inkl Münnich Motorsport in der FIA GT1 Weltmeisterschaft auf Lamborghini Murciélago unterwegs und hatte in der abgelaufenen Saison 2011 Siege und Podestplätze eingefahren. „Der Lamborghini ist ein superspektakuläres Auto, war aber auch zuweilen etwas unberechenbar“, erklärt René Münnich. „Wir versprechen uns von unseren neuen Rennautos, die ein ausgereiftes Produkt darstellen, weitere Erfolge.“ Weltmeisterschafts-Organisator und -Promoter Stephane Ratel, Chef der SRO, biete den Teams mit dem bewährten Format der zehn Rennwochenenden, an denen jeweils zehn Marken mit zwei Autos pro Team wieder in Qualifying Race und Championship Race auf den Pisten der ganzen Welt ihre Runden drehen, die Chance, sich auf höchstem Niveau zu präsentieren.

    „Und dabei bleibt neben den Piloten auch das Team ein entscheidender Faktor, was ganz wichtig ist“, sagt Marc Basseng (Neusalza-Spremberg), Teammanager und zugleich Fahrer von Münnich Motorsport. „Zudem gibt uns der Wechsel zum GT3-Auto die hervorragende Möglichkeit, auch an anderen Veranstaltungen wie bei 24-Stunden-Rennen und/oder den verschiedensten GT3-Meisterschaften teilzunehmen. Das ist auch dadurch gewährleistet, weil die SRO die Autos und das dazugehörige Equipment in der Weltmeisterschaft nur noch per Flugzeug und nicht mehr mit dem Schiff an die Strecken bringen wird.“ Wer 2012 in den beiden Mercedes-Benz-Flügeltürern von All-inkl. Münnich Motorsport sitzen wird, ist noch offen. Fest steht derzeit nur Marc Basseng. „Ansonsten wollen wir schon auf unseren bewährten Fahrerkader zurückgreifen. Wer dann hinter dem Lenkrad sitzt, werden wir später entscheiden“, sagt René Münnich.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für FIA GT1 WM 2012: Münnich Motorsport wechselt von Lamborghini auf Mercedes Benz SLS

    Kommentare geschlossen.