Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

    • 23. Nov. 2018 - 25.11.2018 Formel 1 Yas Marina Circuit (ARE)
    • 25. Jul. 2019 - 28.07.2019 24h – Spa Spa (B)
  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Der Winterpokal in Zandvoort (NL) das 4 Stunden Rennen

    Von |

    Bei den ersten beiden Rennen siegten Jaap van Lagen & Wolf Nathan im „Winter Endurance Kampioenshap“ mit einem V8 Star. Doch bei eisigen Temperaturen musste am vergangenen Wochenende kurzfristig eine Alternative gefunden werden. So kam es, dass am Samstag um 11.30 Uhr nach einem Anruf von Wolf Nathan beim Team von Land-Motorsport in Niederdreisbach kurzerhand gepackt wurde und wenige Stunden später mit dem Cup-Porsche von Jaap van Lagen die Reise zum 4h-Rennen in Zandvoort angetreten wurde.

    Teamchef Wolfgang Land erlebte das erste Qualifying in seiner Motorsportlaufbahn bei Minustemperaturen, Schneehaufen neben der Box und Eisflächen in der Boxenausfahrt. Jaap konnte ganz „cool“ an die Sache gehen und doch lag etwas Spannung in der Luft: Schließlich konnten Jaap van Lagen und Wolf Nathan bei diesem Rennen einen Hattrick landen. Letztendlich wurde Jaap beim Quali mit 2:03.989 zweiter, hinter der dem Porsche mit der #101 von Sotrax Albert Motorsport unter anderem pilotiert von J. + S. Bleekemolen.

    Jaap fuhr auf der noch gefrorenen Strecke den Start. Vorsichtshalber wurde auf Intermediums gestartet. Aus dem Stand zog er gleich auf der Start-Zielgeraden an der  #101, pilotiert von Sebastian Bleekemolen, vorbei. Der Anfang eines spannenden Stelldicheins der beiden Führenden. Als die #101 mit Problemen in Box kommen musste, konnte Jaap seine Führungsposition ausbauen. Der erste Boxenstopp verlief planmäßig. Wolf Nathan konnte bereits mit Slicks auf die Strecke gehen. Er überraschte mit gleichmäßig schnellen Rundenzeiten.

    Mit einem sicheren Vorsprung im Rücken konnte er ohne Risiko auf dem eiskalten Circuit seine ersten Runden im 2011er Porsche GT3 Cup aus der letzten Carrera Cup Saison drehen. Vor lauter Freude am Fahren handelte er sich noch eine 30 Sekunden Strafe in der Code 60-Phase ein. Die Crew von Wolfgang Land bereitete sich gerade auf den zweiten Stop vor, als Wolf schon außerplanmäßig in die Boxengasse einfuhr. Aus der Ferne sah es lediglich nach einem Reifenschaden aus. Schnell spurtete jemand zur Boxeneinfahrt, damit Wolf seine Strafe ordnungsgemäß einhalten konnte. Doch leider war das das Ende des Rennens. Eine defekte Antriebswelle war der Auslöser für Wolf’s Reifenschaden und eine Weiterfahrt aufgrund einiger Nebenschäden nicht mehr möglich. So mussten Wolf Nathan und Jaap van Lagen nach der Hälfte der Renndistanz leider den Traum vom Hattrick aufgeben.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für Der Winterpokal in Zandvoort (NL) das 4 Stunden Rennen

    Kommentare geschlossen.