Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Nachwuchsförderung im Motorsport: Klaus Bachler und Michael Christensen sind die neuen Porsche-Junioren

    Von |

    (l. - r.) Michael Christensen (DK), Klaus Bachler (A)Die Entscheidung ist gefallen: Der Österreicher Klaus Bachler (20) und der Däne Michael Christensen (21) sind die neuen Porsche-Junioren. Die beiden jungen Talente, die bereits beachtliche Erfolge im Kartsport und diversen Formel-Rennserien feiern konnten, werden in der Saison 2012 im Porsche Carrera Cup Deutschland an den Start gehen. Porsche stellt einen Großteil des Saisonbudgets zur Verfügung und bildet die Junioren auch abseits der Rennstrecke aus.

    In einem zweistufigen Auswahlverfahren konnten sich Bachler und Christensen gegen Nachwuchspiloten aus aller Welt durchsetzen. Dabei spielten Faktoren wie Fitness, mentale Stärke, Technikverständnis ebenso eine Rolle, wie die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, konstante Zeiten über eine Renndistanz auf der Strecke sowie die Simulation von Qualifyingrunden.

    Ihre Einsatzteams im Carrera Cup Deutschland werden die Porsche-Junioren selbst auswählen und sich auf den Saisonstart am 27. – 29. April 2012 in Hockenheim vorbereiten. Unterstützung erhalten Sie dabei von Junior-Coach Sascha Maassen (42). Der deutsche Profirennfahrer verfügt über umfangreiche Erfahrung als Talentscout, Coach und Fahrinstruktor. Am Steuer von Sportprototypen und GT-Rennfahrzeugen aus Weissach gewann Maassen drei Mal die American Le Mans Series (ALMS) und feierte Klassensiege bei den 24 Stunden von Le Mans und den 12 Stunden von Sebring.

    Klaus Bachler stammt aus Unzmarkt in Östereich, nur 25 Kilometer vom Red Bull Ring in Spielberg entfernt. Im Alter von neun Jahren begann er seine Karriere im Kartsport und glänzte bei seinem Umstieg in die Formel Lista in der Saison 2007 mit fünf Siegen und dem Titel in der Juniorwertung. 2009 sicherte er sich mit zehn Podiumsplatzierungen und zwei Siegen die Vizemeisterschaft im ADAC Formel Masters in Deutschland. In der vergangenen Saison belegte er im deutschen ATS Formel 3 Cup mit zwei Rennsiegen den dritten Platz in Gesamtklassement.

    Michael Christensen ist in Karlslunde vor den Toren Kopenhagens zu Hause. Bereits im Kartsport machte er sich weltweit einen Namen. 2004 wurde er Dänischer Junioren Meister und verteidigte seinen Titel 2005. Zudem wurde er Skandinavischer Meister und Europameister. Ein Jahr später wurde er Deutscher Meister und Vizeweltmeister in der Top-Klasse Formula A. Zudem siegte er beim prestigeträchtigen Macau Kart Grand Prix. 2007 sicherte er sich die Titel als Deutscher Meister, Dänischer Meister und Dritter der Europameisterschaft. In den Jahren 2008 und 2009 beendete er die Formula BMW Europe als Sechster und Vierter. In den beiden vergangenen Saisons startete er in der GP3. 2011 schaffte er zwei Mal den Sprung aufs Podium und beendete die Meisterschaft als Elfter.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für Nachwuchsförderung im Motorsport: Klaus Bachler und Michael Christensen sind die neuen Porsche-Junioren

    Kommentare geschlossen.