Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters 2012: 2.Rennen in Oschersleben für Molitor Racing System eher frustrierend

    Von |

    Für das MRS Team ist das zweite ADAC GT Masters Rennen in Oschersleben eher frustrierend verlaufen. Während das Team gestern noch von den wechselnden Wetterbedingungen profitieren konnte und einen beachtlichen zehnten Platz erreicht hatte, schlug sich am Sonntag der Nachteil des hohen Zusatzgewichtes dramatisch nieder. Von Platz 33 gestartet kam Alex Müller zu Beginn des Rennens noch relativ gut zurecht. Zum ersten Renndrittel jedoch wurde durch die stark nachlassenden Reifen das Auto fast unfahrbar. Beim Pflichtboxenstopp übergab er das Auto an Christian Ott, der im Schlussteil des Rennens noch bis zur 24. Position vorfahren konnte. Leider hatte Christian Ott das Auto beim Pflichtboxenstop zweimal abgewürgt, sonst wäre womöglich ein noch besseres Ergebnis drin gewesen.

    „Bereits vor dem Rennen war uns klar, dass wir den Speed der Konkurrenz nicht mitgehen können und haben versucht das Beste aus der Situation zu machen.“, sagt Teamchef Karsten Molitor, „Bei einer fairen Einstufung sehen wir großes Potential in dem McLaren und sind zuversichtlich, dass sich die Situation bis zum nächsten Rennen in Zandvoort verbessert. Die FIA hat für nächste Woche weitere Balance of Performance Tests vorgesehen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters 2012: 2.Rennen in Oschersleben für Molitor Racing System eher frustrierend

    Kommentare geschlossen.