Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Audi bestreitet drei 24-Stunden-Rennen innerhalb von zehn Wochen

    Von |

    Audi bestreitet werksseitig in diesem Jahr drei 24-Stunden-Rennen innerhalb von zehn Wochen – am Nürburgring und in Spa mit dem GT3-Sportwagen R8 LMS ultra, in Le Mans mit dem LMP-Sportwagen R18. Den Auftakt dieses Marathons markiert der zum 40. Mal ausgetragene Klassiker in der Eifel am 19./20. Mai, bei dem sieben Audi R8 LMS ultra auf eine starke Gegnerschaft treffen.

    Audi startet in einer fein austarierten, neuen Formation zu den 24 Stunden Nürburgring: Zum ersten Mal vertritt das Team Phoenix mit zwei Audi R8 LMS ultra als exklusives Werksteam die Marke mit den vier Ringen. Zusätzlich gehen vier weitere Teams mit der Unterstützung von Audi Sport customer racing an den Start. Sie allen vertrauen ebenfalls auf die jüngste Generation des GT3-Sportwagens, den zum Modelljahr 2012 deutlich überarbeiteten R8 LMS ultra. Damit haben Mamerow Racing, Raeder Motorsport, das Speedhunters Team WRT und die Audi race experience ebenfalls die Chance auf ein Top-Ergebnis.

    Drei Mal hat der Audi R8 seine Leistungsfähigkeit bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring bereits unter Beweis gestellt: Bei seinem Debüt 2009 und in den beiden folgenden Jahren war der Rennwagen mit dem V10-Mittelmotor jeweils das Auto, das es in der GT3-Klasse zu schlagen galt. Für einen Gesamtsieg kamen in diesen Jahren aber stets nur leistungsstärkere GT2-Modelle in Frage. In diesem Jahr gilt die Klasse SP 9 für GT3-Fahrzeuge mit nicht weniger als 30 Fahrzeugen von acht namhaften Marken als Top-Kategorie.

    Zu den Neuerungen der Saison 2012 zählt ein Einzelzeitfahren im Qualifying der besten 40 Teilnehmer am Freitag. Damit ist eine deutlich höhere Chancengleichheit als in der Vergangenheit garantiert. Eine zweite, erfreuliche Neuerung, die auch die 24 Stunden Spa am 28. und 29. Juli umfasst: Die Organisatoren beider Veranstaltungen schreiben erstmals gemeinsam eine Trophäe für die Teams aus, die in der Summe die besten Ergebnisse in der Eifel und in den Ardennen einfahren.

    Vom 18. bis zum 20. Mai bewältigt Audi Sport ein doppeltes Rennwochenende: Während Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich den Einsatz beim dritten Lauf zur DTM in Brands Hatch koordiniert, ist Dieter Gass, Leiter Renneinsatz bei Audi Sport, in der Eifel verantwortlich.

    Nicht nur die Fans vor Ort dürfen sich auf das größte deutsche Langstreckenrennen freuen. Die Fernsehzuschauer genießen ebenfalls beste Sicht auf das Geschehen: Der TV-Sender Sport1 überträgt vom 17. bis zum 20. Mai insgesamt 23:10 Stunden vom Nürburgring. Die ARD plant am Sonntagnachmittag im „Ersten“ vor und nach dem DTM-Rennen zwei Live-Schaltungen von jeweils 15 Minuten in die Eifel und berichtet samstags in zwei Ausgaben der Sportschau.

    Im Internet kann man das Rennen auch im Live-Stream unter www.audi.tv mitverfolgen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | |

    Kommentare deaktiviert für Audi bestreitet drei 24-Stunden-Rennen innerhalb von zehn Wochen

    Kommentare geschlossen.