Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Nürburgring 2012: Marc Lieb bester Porsche-Fahrer auf Startplatz sechs

    Von |

    Im erstmals ausgetragenen Top-40-Qualifying sicherte sich Porsche-Werksfahrer Marc Lieb (Ludwigsburg) als Sechster eine gute Ausgangsposition für die 40. Auflage des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring. Lieb teilt sich das Cockpit des 911 GT3 R (Wochenspiegel Team Manthey) mit den Werksfahrern Richard Lietz (Österreich) und Romain Dumas (Frankreich) sowie dem Rennprofi Lucas Luhr (Ermatingen).

    Zufrieden mit seiner Zeit war auch das zweite Wochenspiegel-Quartett in einem 911 GT3 MR. Der Nordschleifenkenner Jochen Krumbach (Eschweiler) war mit Startplatz 19 zweitbester Porsche-Pilot des Top-40-Qualifyings. Unter der Regie von Olaf Manthey, dem mit fünf Gesamtsiegen erfolgreichsten Teamchef des Langstreckenklassikers, fährt Krumbach zusammen mit Oliver Kainz (Mayen), Michael Jacobs (Roettgen) und Georg Weiss (Monschau).

    Etwas geknickt war Porsche-Werksfahrer Marco Holzer (Lochau) über Rang 21 in der Startaufstellung. Direkt hinter Holzer gehen drei weitere Elfer ins Rennen. Startplatz 22 belegte das Fahrerquartett Sabine Schmitz, Klaus Abbelen (beide Barweiler), Christopher Brück (Köln) und Patrick Huisman (Niederlande). Startplatz 23 sicherten sich Marc Hennerici (Mayen), Marco Seefried (Wemding), Dennis Busch (Bensheim) und Norbert Siedler (Österreich) im 911 GT3 R des Teams Timbuli Racing. Startplatz 24 eroberten Christian Menzel (Kelberg), Emmanuel Collard (Frankreich), Mike Stursberg (Wermeslkirchen) und H.G. Riegel (Bonn) für das Haribo Racing Team. Der zweite Elfer von Timbuli Racing fuhr auf Startplatz 33.

    Falken Motorsports unter der Leitung von Sven Schnabl durfte beim Qualifying der besten 40 nicht teilnehmen, weil es beim letzten Training versehentlich zu früh auf die Strecke gegangen war. Wie im Vorjahr sitzen am Steuer des 911 GT3 R vier erfahrene und gut eingespielte Piloten. Neben Porsche-Werksfahrer Wolf Henzler (Nürtingen) gehen Sebastian Asch (Ammerbuch), Martin Ragginger (Österreich) und Peter Dumbreck (Großbritannien) für Falken Motorsports in die 24-Stunden-Hatz.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Nürburgring 2012: Marc Lieb bester Porsche-Fahrer auf Startplatz sechs

    Kommentare geschlossen.