Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Erstes Rennen beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring

    Von |

    Mamerow Audi R8 LMS ADAC GT Masters NürburgringBei regnerischem Wetter startete am Samstag (14.07.2012) um 12:30 das erste Rennen der ADAC GT Masters Sportwagenserie am Nürburgring im Rahmen des Truck Grand Prix. Beim Zeittraining am Freitag sicherte sich Sebastian Asch im Mercedes SLS vom Team MS Racing die Pole Position vor dem Audi R8 von Rene Rast.

    Die ersten Runden fuhr das Feld hinter dem Safety Car über die Kurzanbindung der Grand Prix Strecke. Kurz nach dem Start überholte Rene Rast im Audi R8 den führenden Sebastian Asch. Diego Alessi fuhr vom vierten auf den dritten Platz nach vorne. Rene Rast konnte sich den folgenden Runden etwas vom Feld absetzen. Dahinter wurde erbittert um die Plätze gekämpft. Nach einem guten Start erhielt der neue Farnbacher Porsche eine Stop & Go Strafe (10 Sekunden), weil das Fahrzeug eine falsche Startposition eingenommen hatte.

    Zur Mitte des einstündigen Rennens wurde die Fahrbahn immer trockener. Die GT3 Rennwagen suchten bereits die feuchten Stellen auf der Strecke. Nachdem das Fenster für die Pflichtboxenstops geöffnet wurde kamen die ersten Piloten an die Box. Einige Fahrzeuge wechselten von Regenreifen auf Slicks, unter anderem auch Heinz Harald Frentzen. Der Spitzenreiter, der Mamerow Audi R8, ging auf Nummer sicher und blieb auf Regenreifen. Die zweit platzierten Asch / Götz wechselten allerdings auf Slicks. Aber der Mercedes SLS kam zu spät zum Boxenstop und musste 7 Sekunden nachsitzen.

    15 Minuten vor Ende des Rennens fing es wieder anzuregnen. Die slickbereiften Fahrzeuge bekamen dadurch große Probleme. In den letzten Minuten wechselte das Wetter recht schnell zwischen Regen und Trocken hin und her. Am Ende gewann der Mamerow Audi R8 mit Rene Rast und Chris Mamerow am Steuer. Für Chris Mamerow war es der erste Sieg beim einem ADAC GT Masters Rennen. Auf Platz zwei landeten Dino Lunardi und Maxime Martin auf dem Alpina B6. Der Abstand auf den dritten Platz betrug allerdings gerade mal 0.014 Sekunden. Der Porsche vom Team Team Geyer&Weinig Schütz Motorsport mit Christian Engelhardt und Sean Edwards verpasst damit den 2. Platz knapp und landete auf dem letzten Podiumsplatz.

    Bilder vom 1. Rennen auf dem Nürburgring finden Sie hier !

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Erstes Rennen beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring

    Kommentare geschlossen.