Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

      Keine Veranstaltung gefunden
  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: Rowe Racing nimmt zweite Hälfte der VLN-Saison mit positiver Halbzeitbilanz in Angriff

    Von |

    Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Team Rowe RacingNach dem Herzschlag-Triumph beim vergangenen VLN-Lauf richten sich bei Rowe Racing alle Blicke auf den nächsten Renneinsatz: Am kommenden Samstag (21. Juli 2012) startet das Bubenheimer Rennteam mit seinen beiden Mercedes-Benz SLS AMG GT3 in die zweite Saisonhälfte und setzt dabei auf die Siegerpaarung mit Jan Seyffarth (Querfurt) und Alexander Roloff (Berlin). Verstärkung bekommt das Duo im Fahrzeug mit der Startnummer 7 durch den ehemaligen DTM-Piloten Thomas Jäger (München). Im Schwesterauto mit der Nummer 6 treten Michael Zehe (Flörsheim-Dalsheim), Marko Hartung (Wallroda) und Roland Rehfeld (Blankenfelde) an, die zuletzt den fünften Platz einfahren konnten.

    Das 35. RCM DMV Grenzlandrennen ist der sechste Lauf der diesjährigen VLN-Saison, in der für Rowe Racing bereits zahlreiche sportliche Erfolge zu Buche stehen: Neben dem Sieg beim fünften VLN-Lauf fuhren Jan Seyffarth und Alexander Roloff auch beim vierten VLN-Rennen mit Platz zwei auf das Siegerpodium. Daneben gehen mit den Plätzen fünf, sieben, acht und neun vier weitere Top-Ten-Platzierungen in der VLN auf das Konto der beiden Dunlop bereiften Flügeltürer aus Bubenheim. Ebenfalls unter den besten zehn absolvierte ROWE RACING das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

    Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf: „Mit dem bisherigen Saisonverlauf können wir mehr als zufrieden sein. Zumal wir die ersten drei VLN-Läufe nicht voll attackiert haben, sondern diese zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen genutzt haben. Nach dem Sieg im letzten VLN-Rennen erhöht sich natürlich auch die Erwartungshaltung. Doch wir gehen die kommenden Aufgaben sehr selbstbewusst an: Die Performance der Fahrzeuge stimmt, und das letzte Rennen hat bewiesen, dass wir mit dem Druck umgehen können.“

    Der bevorstehende VLN-Lauf geht über eine Distanz von vier Stunden und wird am Samstag um 12.00 Uhr gestartet. Zuvor werden am Samstagmorgen zwischen 8.30 und 10.00 Uhr die Startpositionen im Zeittraining ausgefahren.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: Rowe Racing nimmt zweite Hälfte der VLN-Saison mit positiver Halbzeitbilanz in Angriff

    Kommentare geschlossen.