Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ALMS: BMW Team RLL will mit gutem Resultat Boden auf Konkurrenz gut machen

    Von |

    ALMS BMW Team RLLAm Samstag startet die American Le Mans Serie (ALMS) in Mid-Ohio (US) in die zweite Saisonhälfte. Aktuell belegt das BMW Team RLL in der GT-Klasse den zweiten Platz der Herstellerwertung. Vor allem für den in Medina im US-Bundesstaat Ohio geborenen Teamchef Bobby Rahal (US) ist das Rennen am 4. August 2012 mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden: Mid-Ohio ist sein Heim-Kurs. Hier hat er vor 50 Jahren das erste Rennen überhaupt auf dem Kurs in Lexington besucht.

    Nachdem das BMW Team RLL in der ALMS bei den ersten drei Saison-Rennen jeweils auf das Podium gefahren ist und mit dem BMW M3 GT die 12 Stunden von Sebring sogar gewinnen konnte, folgten in Lime Rock Park (US) und Mosport (CA) zwei durchwachsene Umläufe. In Lime Rock Park standen am Ende die Platzierungen fünf und sechs zu Buche, wohingegen in Mosport erst die nachträgliche Disqualifizierung des Siegerteams den Sprung auf die Plätze drei und sieben ermöglichte.

    Zur Halbzeit der Saison hat das BMW Team RLL in der Herstellerwertung einen Rückstand von 13 Punkten und in der Teamwertung von 18 Zählern auf Spitzenreiter Chevrolet. Allerdings kann das BMW Team RLL mit einem guten Resultat in Mid-Ohio Boden auf den Spitzenreiter gut machen. In der Fahrerwertung belegen Joey Hand (US) und Dirk Müller (DE) aktuell Rang drei. Ihre Teamkollegen Bill Auberlen (US) und Jörg Müller (DE) liegen auf Position sechs.

     

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ALMS: BMW Team RLL will mit gutem Resultat Boden auf Konkurrenz gut machen

    Kommentare geschlossen.