Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: MSC Adenau Pilot Christian Schmitz mit Podestplatz in letzter Sekunde

    Von |

    Kissling Astra OPC VLNBeim siebten VLN-Lauf, dem 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen, belegte MSC Adenau Pilot Christian Schmitz den 3. Platz in der mit 20 Teilnehmer stark besetzten Klasse SP3T. Der junge Herresbacher startete wie in den Rennen zuvor zusammen mit Hannu Luostarinen und Rickard Nilsson auf dem schwarz-gelben Opel Astra OPC von Kissling-Motorsport. Beim Training am frühen morgen wurde das Fahrzeug von Christian Schmitz mit einer Zeit von 8:58,802 Minuten auf den 4. Platz in der Klasse platziert, was für das Rennen eine gute Ausgangsposition war.

    Auch den Start, der bei warmen und trockenen Witterungsbedingungen ohne Probleme verlief, übernahm Christian Schmitz. Von Beginn an ging Christian das Tempo der Spitzengruppe mit. Bereits nach wenigen Runden setzte er sich direkt hinter dem Schwesterauto von Kissling-Motorsport auf dem dritten Platz fest und baute den Vorsprung auf die hinter ihm fahrenden Fahrzeuge weiter aus.

    Wenige Runden später kam es während einer Überrundung zu einer leichten Feindberührung, die jedoch zum Glück ohne weitere Folgen blieb. Nach Runde sieben übernahm der Finne Hannu Luostatinen den schwarz-gelben Opel Astra OPC und musste bereits eine Ründe später schon wieder die Box ansteuern. Ein defekter Turboladerschlauch zwang das Trio zu einer Standzeit von rund vier Minuten und warf sie bis auf den achten Platz zurück.

    In den folgenden Runden fuhren Hannu Luostarinen und Rickard Nilsson den Astra wieder auf den sechsten Platz nach vorne, ehe Christian Schmitz nochmals für die letzten gut 2 Stunden Restfahrzeit ans Steuer kam! Er kämpfte sich weiter nach vorne und war nach dem letzten Boxenstopp bereits auf dem vierten Platz. Nun hieß es nochmals volle Attacke, denn der dritte Platz war noch in Reichweite.

    Christian schaffte es, in vier Runden knapp 30 Sekunden auf den Löhnert Audi TTS von Marcus und Roman Löhnert aufzuholen und sah diesen bei Beginn der letzten Runde bereits vor seinen Augen.

    Der Regenschauer zwei Runden vor Ende des 6-Stunden Rennens spielte dem jungen Nachwuchspiloten genau in seine Karten. Er stellte sein ganzes Können unter Beweis und wartete bis zur allerletzten Kurve um die entscheidende Attacke zu setzen und sich an dem Audi TTS vorbei zu schieben.

    Somit belegte Christian Schmitz mit seinen beiden Fahrerkollegen den 3. Platz in der SP3T und einen sehr guten 21. Gesamtrang. Mit einer Zeit von 8:59,269 fuhr Christian die zweitschnellste Zeit in der SP3T Klasse.

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: MSC Adenau Pilot Christian Schmitz mit Podestplatz in letzter Sekunde

    Kommentare geschlossen.