Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Oldtimer Grand Prix: Viele PS und Viele Promis bei Jaguar

    Von |

    Die Eifel bebt – und der Nürburgring wird für Fans historischer Automobile einmal mehr zur Pilgerstätte: Beim 40. AvD Oldtimer Grand-Prix zeigte Jaguar wieder in schönster Art und Weise Flagge. Sei es mit den Sport- und Rennwagen aus sechs Jahrzehnten, mit der wunderschönen Inszenierung und den kulinarischen Highlights – powered by Johann Lafer – in der Jaguar Hospitality oder auch mit den zahlreichen prominenten Freunden unserer Marke, die sich und uns vor Ort die Ehre haben – und immer zum fachkundigen Plausch mit den anwesenden Gästen bereit waren.

    Einige Impressionen gefällig? Aber gerne doch! So zeigte das Team von Jaguar Heritage Racing wahres Gentlemen Driving – und eroberte die Rennstrecke und die Herzen der Zuschauer gleichermaßen. Dafür sorgten neben fahrerischem Können natürlich auch die vom Team pilotierten automobilen Schmuckstücke: Von den Le Mans-Siegern C-Type und D-Type, über die kraftvoll elegante MK II Rennlimousine bis zum legendären E-Type zogen Jaguar Sportwagen am Rennwochenende alle in ihren Bann.

    Bilder vom 40. AvD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring finden Sie hier !

    Jaguar Heritage Racing errang beim 40. OGP zahlreiche Trophäen. So gewann Alex Buncombe mit dem von JD Classics vorbereiteten Jaguar Lightweight E-Type beide Läufe der spektakulären E-Type Challenge, die letztes Jahr anlässlich des 50. E-TYPE Jubiläums aus der Taufe gehoben worden war und sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreut. Bereits am Freitag starteten die Gentlemen Racer von Jaguar Heritage Racing an der Nordschleife mit einer rassigen Mk II Rennlimousine, Baujahr 1964, beim anspruchsvollen 3,5 Stunden AvD-Historic-Marathon, der höchste Anforderungen an Mensch und Maschine stellt. Das Fahrer-Trio bestehend aus Alex Buncombe (GB), Frank Klaas (D, GB) und Chris Ward (GB) brachte die dunkelgrüne Rennkatze mit der Startnummer 103 schnell und sicher über die insgesamt neunzehn Runden und konnte sich somit Rang 3 in seiner Klasse sichern.

    Dazu der legendäre Jaguar-Test- und Rennfahrer Norman Dewis der wiederholt unser Gast beim Oldtimer Grand-Prix war: “Ich komme immer gerne zurück an den Ring, wo ich 1954 das letzte Mal mit Jaguar Werkswagen unterwegs gewesen bin. Es ist wunderbar hier. Die Sonne ist draußen. Die Stimmung ist oben und die Jags donnern über die Rennstrecke. Was will man mehr?”, so der mittlerweile 92-jährige Dewis, der mit Michael Quinn, dem Enkel von Jaguar Gründer Sir William Lyons stundenlang Benzingespräche mit Kunden und Freunden des Hauses führte.

    Die freuten sich auch über die vielen anwesenden Prominenten, denen man im Rahmen der Jaguar Autogrammstunde oder einfach auch beim Champagner im VIP-Zelt begegnen konnte – darunter Mark Keller, Kai Wiesinger und natürlich auch Ex-Formel 1 Pilot, Rennsportkommentator und Jaguar Driving School Instruktor Christian Danner. Der freute sich über das direkte Feedback von Jaguar Kunden: “Es ist schön, hier mit den Kunden ins Gespräch zu kommen und sich über klassische und aktuelle Jaguar-Fahrzeuge auszutauschen. Ich bin immer wieder beeindruckt, mit welchem Enthusiasmus Jaguar Fahrer zu ihrer Marke stehen!”

    Und während auf der Strecke packende Rennszenen zu sehen waren, sorgte ein weiterer leidenschaftlicher Jaguar Fahrer und Fan in der Jaguar Hospitality für nicht weniger mitreißende Genüsse: Star- und Sterne-Koch Johann Lafer lud mit seinem Team zu einer kulinarischen Rundreise, die so vielfältig war, wie das Programm dieses großen historischen Rennspektakels in der Eifel. “Jaguar – das ist wie eine zweite Familie für mich”, sagte Lafer – und ließ es sich darum auch nicht nehmen, seine Gäste selbst zu bedienen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für Oldtimer Grand Prix: Viele PS und Viele Promis bei Jaguar

    Kommentare geschlossen.