Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Polarweiss-Mercedes in der Lausitz auf Punktejagd

    Von |

    Für den Polarweiss-Mercedes geht es in die heimliche Heimat: Auf dem Lausitzring bei Dresden startet das Team Heico mit Alex Margaritis (Köln) und Lance David Arnold (Duisburg) im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beim sechsten Rennwochenende des ADAC GT Masters. Der Lausitzring ist ein gutes Jagdrevier für den Polarweiss-Flügeltürer: Dort fand ein Großteil der Entwicklungsarbeit von Mercedes-Benz mit dem rund 550 PS starken Rennwagen statt. Im vergangenen Jahr konnte sich der SLS AMG dort auch bereits in die Siegerliste des ADAC GT Masters eintragen.

    Nach zwei zuletzt starken Auftritten der Piloten Margaritis und Arnold auf dem Nürburgring und dem Red Bull Ring in Österreich hofft das Team auf eine weiter steigende Formkurve. Titelverteidiger Alexandros Margaritis blickt dem Gastspiel auf dem Lausitzring optimistisch entgegen. „Ich bin voll motiviert und freue mich auf die Rennen auf dem Lausitzring. Dort war ich schon immer schnell und habe dort auch schon während meiner Zeit mit Mercedes-Benz in der DTM immer gute Ergebnisse einfahren. Die Anlage ist sehr imposant und ich fahre gerne dort, nicht nur aufgrund meiner bisher guten Ergebnisse, sondern auch weil die Strecke, und auch die gesamte Anlage, weitläufig und modern ist. Unsere Formkurve zeigt seit dem Rennen auf dem Nürburgring deutlich nach oben, zuletzt auf dem Red Bull Ring konnten wir diesen Trend bestätigen. Auch für die Lausitz bin ich guter Dinge, denn der Kurs ist eine Mercedes-Strecke. Ziel ist ein Ergebnis in den Top-Fünf und vielleicht klappt es mit etwas Glück dort sogar mit dem ersten Podium für unseren Mercedes in dieser Saison.“

    Den Weg auf das Podium in der Lausitz kennt Lance David Arnold noch aus der vergangenen Saison. Auf der 4,5 km langen Strecke erlebte der Duisburger sein erfolgreichstes Rennwochenende der Saison 2011. Ein Ergebnis, dass der 26-Jährige nun im Polarweiss-Mercedes wiederholen will. „Auf dem Lausitzring gilt es zuerst die in den letzten Rennen starken Porsche zu schlagen, aber mit unserem Mercedes-Benz SLS AMG sind wir dort auch sehr gut aufgestellt. Wichtig ist an diesem Wochenende das Qualifying. Wir müssen es schaffen, uns dort unter den Top-Zehn zu platzieren. Dann haben wir in dem 40 Fahrzeuge starken Feld des ADAC GT Masters Chancen auf ein gutes Ergebnis.“

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Polarweiss-Mercedes in der Lausitz auf Punktejagd

    Kommentare geschlossen.