Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Trauer um Alfred Herberth

    Von |

    Der Porsche-Teamchef aus dem bayerischen Jedenhofen verstarb am vergangenen Freitag (07.09.2012) bei einem Motorradunfall im Alter von 55 Jahren.

    Herberth war Vater der beiden ADAC GT Masters-Piloten Alfred und Robert Renauer, Teamchef von FROGREEN CO2 neutral und bereitete zudem die Porsche 911 GT3 R von FROGREEN und des Team GT3 Kasko gemeinsam mit seinem Team vor.

    Seit mehr als 20 Jahren zählte Herberth in der deutschen Motorsportlandschaft zu einer festen Größe, insbesondere mit Erfolgen in den Porsche-Markenpokalen machte sich Herberth einen Namen. Nach sporadischen Starts in der Vergangenheit nahm Herberth 2012 erstmals eine komplette Saison im ADAC GT Masters in Angriff.

    Alfred Herberth hinterlässt seine Söhne Alfred und Robert und Lebensgefährtin Claudia Renauer.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Trauer um Alfred Herberth

    Kommentare geschlossen.