Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    FIA GT1 WM: Winkelhock / Basseng vorläufig Weltmeister im Mercedes SLS

    Von |

    Ein Unfall der beiden Titelrivalen hat im letzten Rennen in Donington (GB) in der GT1-WM die Meisterschaft vorläufig entschieden. Markus Winkelhock und Marc Basseng (Münnich-Mercedes SLS) sind zunächst die dritten und letzten Titelträger der GT1-Weltmeisterschaft, die im kommenden Jahr nicht mehr ausgetragen wird.

    Das Rennen am Sonntag wurde 12 Minuten vor Schluss mi der roten Flagge abgebrochen, um den Rettungskräften die Möglichkeit zu geben Yelmer Buurman aus dem verunfallten BMW Z4 vom Team Vita4one zu bergen. Was war passiert ? Kurz nach dem Absolvieren des Pflichtboxenstopps gerieten Winkelhock und Buurman in der Redgate-Kurve aneinander. Buurman versuchte sich innen an Winkelhock vorbeizubremsen. Dieser warf jedoch die Tür zu, woraufhin beide Autos kollidierten. Der BMW des Niederländers schlug sehr hart in die Streckenbegrenzung ein und wurde schwer beschädigt.

    Als Sieger des letzten Rennens der FIA GT1 Weltmeisterschaft wurden Stef Dusseldorp und Frederic Makowiecki (Hexis-McLaren) gewertet, die auch schon das Qualifying-Race am Samstag gewonnen hatten. Auf Platz zwei fuhren Stefan Rosina/Peter Kox (Reiter-Lamborghini) vor Alvaro Parente und Gregoire Demoustier im zweiten Hexis-McLaren. Alle Ergebnisse vom Sonntag sind provisorisch, da die offiziellen noch über Konsequenzen für den Zwischenfall von Winkelhock und Buurman beraten.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für FIA GT1 WM: Winkelhock / Basseng vorläufig Weltmeister im Mercedes SLS

    Kommentare geschlossen.