Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    WEC: Aston Martin setzt vier Vantage GTE’s ein

    Von |

    Aston Martin Le Mans 2012 Young Driver AMRAston Martin hat für die Saison ein ehrgeiziges Programm auf die Beine gestellt. Die englische Nobelmarke tritt sowohl in de FIA Langstreckenmeisterschaft (WEC) an also auch bei den 24 Stunden von Le Mans. Der Vantage GTE für die Saison 2013 wurde noch einmal deutlich verbessert. Rund 30 Prozent der Teile am Fahrzeug wurden optimiert.

    Die Fahrerpaarungen stehen auch schon fest. So wird der Aston Martin mit der Start-Nr. 97 von Darren Turner pilotiert, der seit bereits neun Saisons für Aston Martin fährt. An der Seite von Turner kommt der deutsche Stefan Mücke zum Einsatz. Für das 6 Stunden Rennen in Spa wird Peter Dumbreck die beiden Fahrer unterstützen.

    Auf dem Vantage mit der #99 starten die neuen Aston Martin Werksfahrer Bruno Senna, ehemaliger Formel 1 Fahrer, und Franzose Frédéric Makowiecki. Für Le Mans und Spa wird Rob Bell die neuen Fahrer ergänzen.

    Die Start-Nr. 95 wird von drei Dänen gesteuert. Allan Simonsen, Christoffer Nygaard und Kristian Poulsen. Das Trio ist für Aston Martin nicht unbekannt, sie bestritten bereits 2012 zusammen die 24h von Le Mans.

    Roald Goethe (D), Stuart Hall (GB) und Jamie Campbell-Walter (GB) wechseln sich am Steuer des vierten Vantage mit der Nr. #96 ab. Neben dem WEC Programm werden Turner, Mücke und Senna auch die 12 Stunden von Sebring Mitte März in einem Vantage GTE bestreiten.

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für WEC: Aston Martin setzt vier Vantage GTE’s ein

    Kommentare geschlossen.