Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: Raeder Motorsport setzt wieder auf den Audi TT RS in der Klasse SP3T

    Von |

    Audi TT RS VLN Nuerburgring 16.10.10Im Zusammenhang mit der Fusion von Manthey Racing und Raeder Motorsport wurde bekannt das Raeder sich vom Audi R8 LMS in der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring verabschiedet und wieder auf den Audi TT RS setz. Das ganze allerdings mit einem Motor mit weniger Hubraum. Damit kann der  Audi in der Klasse SP3T (Fahrzeuge mit Turbolader bis 2.000 ccm Hubraum) starten statt wie bisher in der SP4T (Fahrzeuge mit Turbolader bis 2.600 ccm Hubraum). Die Klasse SP3T hatte in der Vergangenheit viele Starter, dadurch kann man in dieser Klasse viele Punkte sammeln.

    Das Punktsystem der VLN Langstreckenmeisterschaft ist gar nicht so kompliziert wie es zu nächst aussieht. Einfach gesagt, erhält derjenige die meisten Zähler, der die meisten Gegner in seiner Klasse hinter sich gelassen hat. Durch den Wechsel in SP3T hätte Raeder Motorsport durchaus eine gute Chance auf den Gesamtsieg.

    Als Fahrer für den Audi TT wurden Christoph Breuer, Elmar Deegener und Jürgen Wohlfahrt benannt. Gerade die Besetzung von Jürgen Wohlfahrt, Geschäftsführer des Fahrwerkspezialisten KW Automotive GmbH, ist nicht uninteressant. Denn auch beim Bau des neuen Betriebsgeländes von Raeder Motorsport im Gewerbepark am Nürburgring ist KW mit involviert. Zusammen mit Manthey Racing ergibt das einen sehr großen Vorrat an nutzbaren Ressourcen.

    Raeder kann allerdings in der Klasse richtig Konkurrenz bekommen. Das norwegische Møller Bil Motorsport Team hat bei Raeder einen der Audi-Kundensportler erworben und will vorne mitfahren. Aber nicht nur aus Norwegen droht Konkurrenz, mit LMS Engineering wechselt niemand geringerer, als der amtierende Meister auf den Rennwagen mit den vier Ringen und zwar ebenfalls in der SP3T.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: Raeder Motorsport setzt wieder auf den Audi TT RS in der Klasse SP3T

    Kommentare geschlossen.