Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

    • 19. Okt. 2018 - 21.10.2018 Formel 1 Austin (USA)
    • 20. Okt. 2018 - 20.10.2018 VLN Rennen 9 Nürburgring (D)
    • 26. Okt. 2018 - 28.10.2018 Formel 1 Autódromo Rodríguez (MX)
    • 09. Nov. 2018 - 11.11.2018 Formel 1 Sao Paulo (BR)
    • 23. Nov. 2018 - 25.11.2018 Formel 1 Yas Marina Circuit (ARE)
  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM: Kooperation mit GRAND-AM und IMSA

    Von |

    Präsentation BMW M3 DTM in HockenheimDie DTM macht zum Thema Internationalisierung den nächsten großen Schritt: Nach dem Kooperationsabkommen mit der japanischen Super GT ab dem Jahr 2014 sollen Boliden im Stil der populärsten internationalen Tourenwagenserie ab 2015 auch in den USA zum Renneinsatz kommen. Dafür hat der DTM-Rechteinhaber und –vermarkter ITR e.V. ein Lizenz- und Kooperationsabkommen mit dem amerikanischen Serienbetreiber GRAND- AM und dem US-Motorsportverband International Motor Sports Association (IMSA) geschlossen.

    Das gemeinsame Ziel ist eine amerikanische Version der DTM. Das erklärten Vertreter aller Parteien am Dienstag (26.03.2013) bei einer Pressekonferenz im Gotham Ballroom des Hotels InterContinental am Times Square in New York. Höhepunkt der Veranstaltung war die Vertragsunterschrift durch GRAND-AM-Gründer Jim France und Hans Werner Aufrecht, den Vorstandsvorsitzenden des ITR e.V.

    Der frühestmögliche Start der neuen Serie, die das gemeinsam von der ITR, den Herstellern und dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) entwickelte Technische Reglement der DTM nutzen wird, ist 2015. Sie könnte dann ein Teil der Rennwochenenden der United SportsCar Racing sein. United SportsCar Racing war am 14. März 2013 als Name der neuen Rennserie bekannt gegeben worden, die in den USA durch den Zusammenschluss der GRAND- AM mit der American Le Mans Series (ALMS) entsteht und als deren Kontrollbehörde die IMSA fungieren wird.

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für DTM: Kooperation mit GRAND-AM und IMSA

    Kommentare geschlossen.