Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    8. Schloss Dyck Classic Days: Vorschau

    Von |

    Schloss Dyck Classic DaysNach sieben „verflixten“ Jahren gehen die Classic Days mit großem Oldtimertreffen, Top-Concours d´Elegance der FIVA – Kategorie A und immer neuen Höhepunkten auf der Rundstrecke bei den „Racing Legends“ am niederrheinischen Schloss Dyck bei Neuss vom 2. bis 4. August 2013 in die achte Runde.

    Das unvergleichliche, ehrenamtlich veranstaltete Klassiker- und Motorfestival in Jüchen bei Neuss bietet auch in diesem Jahr vielfältige Höhepunkte, die nicht nur langjährige Classic Days Fans locken.

    Die Classic Days sind eine bunte Mischung aus großem lässig britischen Picknick und vielen anderen Veranstaltungs-Highlights. Hier treffen sich nicht nur über 100 Oldtimer Clubs, sondern zehn weitere Glanzlichter laden zu Erlebnis-Zeitreisen im Rahmen der Classic Days ein.

    Glanzlichter bei den Classic Days
    Da sind die „Nostalgic Journeys“, alte Camping-Gespanne mit Wohnwagen und passenden Zugfahrzeugen, gut in Schuss und in den Tagen der Classic Days vor Ort stilecht bewohnt.

    Unter dem Motto „Charme & Style“ findet wieder ein stimmungsvolles Treffen von

    25 ausgewählten Vintage-Klassikern und ihrer Besitzer statt … mit Schirm, Charme, Melone, Hütchen und Grammophon.

    115 Jahre Erdmann & Rossi
    Beim FIVA Top-Concours d´Elegance „Jewels in the Park“ der Kategorie „A“ präsentieren sich 40 sorgsam ausgewählte Sammlerfahrzeuge, Einzelstücken und Prototypen aus der ganzen Welt. Dieser Bereich wird im Jahr 2013 um einen Sonderteil „115 Jahre Erdmann & Rossi“ mit spektakulären Karosseriebau-Kunst- Einzelstücken ergänzt.

    Die außergewöhnlichen Karosserien von Erdmann & Rossi zählen zu den schönsten in der Automobilgeschichte überhaupt. Die Karosserien bestechen durch eine einzigartige Eleganz und Schönheit, durch ungewöhnliche Details und elegante, aber nicht übertriebene Verzierungen und Chromschmuck. Erdmann & Rossi karossierte unter anderem Fahrzeuge der Marken Audi, Horch, Minerva, Bentley, Maybach, Mercedes-Benz, Bugatti, Hispano Suiza, und Rolls Royce.

    Weitere Highlights unter den Concours Fahrzeugen 2013: Ein Auburn Speedster 851 aus dem vormaligen Besitz von Marlene Dietrich, ein Bentley 8 Liter open Tourer mit der Fahrgestell No.1, das Horch 853 Stromlinien Coupe „Manuela“ aus dem Vorbesitz von Bernd Rosemeyer und viele weitere mehr, darunter  legendäre Alfa Romeo, BMW, Mercedes und Lamborghini.

    Die kleinen Autos der Wirtschaftswunderzeit aus Deutschland und Europa sind bei den „Lovely Heroes“ zu finden. Die 20 Exponate – liebevoll von Besitzerhand gepflegt – zeigen die Anfänge der Mobilität nach dem Krieg, um die vielen automobilen Helden zu ehren, die mit wenig technischen Möglichkeiten maximale Entwicklung und Mobilität möglich machten.

    Racing Legends
    Das alte Fahrerlager im Schloss und das neue Fahrerlager mit seinen Zelten und reinrassigen Rennsportwagen zeigt die Teilnehmer-Fahrzeuge der „Racing Legends“. Mehr als 80 Rennfahrzeuge warten auf die Demonstrations- und Regularity-Fahrten auf dem fast drei Kilometer langen Rundkurs durch die mittlerweile legendäre Bergahorn-Allee. Mercedes-Benz feiert hier die Geschichte der S-Klasse.

    Prominente Fahrer bei den Classic Days sind in diesem Jahr Roland Asch, Dieter Glemser, Ewy Rosqvist und das Classic Days Ehrenmitlgied Jochen Mass.

    Ehrengast: Bernd Rosemeyer jun.
    Ehrengast der Classic Days 2013 ist Professor Bernd Rosemeyer, Sohn der vor 75

    Jahren tödlich verunglückten Rennlegende Bernd Rosemeyer. An die letzte große Rekordfahrt dieses Motorsporthelden der Vorkriegszeit wird bei den Classic Days erinnert, die auch als „Trips Memorial“ bekannt sind. Beide – Bernd Rosemeyer junior und Graf Berghe von Trips – lernten sich 1961 im Rahmen eines Fahrerlehrgangs am Nürburgring kennen und schätzen.

    Die großen Wiesen vor dem Schloss und die drei Alleen von Dyck sind natürlich auch in diesem Jahr der beste Platz für ein Picknick. Die Classic Corner mit dem Wiesenfahrerlager der Kompressor-Mercedes´ und mächtigen Bentleys gibt es genau so wieder, wie die Apfelwiese und die Pflaumenwiese mit den Zelten der ausgesuchten Händler und Spezialisten.

    Die Klänge der Armyband von „Sergant Wilsson“ und das ferne Motorengrollen der Rundstrecke mischen sich mit der Jazz-Musik auf den Wiesen und den Erklärungen der Moderatoren und Sprecher, die Automobilgeschichte aufleben lassen.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für 8. Schloss Dyck Classic Days: Vorschau

    Kommentare geschlossen.