Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: Rowe Racing setzt mit 3 Fahrzeugen auf Sieg

    Von |

    Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Team Rowe Racing„Endlich geht es wieder los“, Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf bringt es auf den Punkt: Nach der schneebedingten Absage des ersten Laufs der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) 2013 startet das Bubenheimer Rennteam am 13. April 2013 in die neue Saison. Erstmals schickt das Team des Schmierstoffherstellers in diesem Jahr bis zu drei SLS AMG GT3 auf die Nordschleife.

    Eine Kampfansage ist auch die hochkarätige Besetzung der Fahrzeuge. Rowe Racing nimmt den ersten Saisonlauf – das 38. DMV 4-Stunden Rennen – mit folgender Besetzung in Angriff: Im Fahrzeug mit der Startnummer 6 kommen Michael Zehe (Flörsheim-Dalsheim), Marko Hartung (Wallroda), Mark Bullitt (Miami) und Reinhold Renger (Rothenburg) zum Einsatz. Im zweiten SLS AMG GT3 mit der Nummer 7 teilen sich der ehemalige DTM-Profi Thomas Jäger (München), Neuzugang Kenneth Heyer (Mönchengladbach), Jan Seyffarth (Querfurt-Leimbach) sowie Alexander Roloff (Berlin) das Cockpit. Im dritten Flügeltürer mit der Startnummer 21 nehmen Skisprung-Legende Sven Hannawald (München) sowie Thorsten Drewes (Bispingen), Lance David Arnold (Duisburg) und Christian Hohenadel (Dudweiler) Platz. Komplettiert wird dieses starke Fahreraufgebot in den weiteren Rennen von Nico Bastian (Frankfurt), Klaus Graf (Dornhan) und Roland Rehfeld (Blankenfelde).

    Das Saisonziel ist klar formuliert: der Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring. Doch auch bei der VLN peilt Rowe Racing Podiumsplätze an. Bereits 2012 konnte das Team seine große Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Mit zwei Gesamtsiegen, drei Podiumsplätzen, insgesamt elf Top-Ten Platzierungen bei der VLN sowie 21 Führungsrunden beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring zeigten die Bubenheimer eine eindrucksvolle Performance.

    Hans-Peter Naundorf: „Wir freuen uns alle auf die neue Saison und sind sehr glücklich, dass wir unseren Fahrerkader der vergangenen Saison nicht nur halten sondern durch weitere Top-Fahrer verstärken konnten. Wir haben eine sehr gute Mischung aus Erfahrung, Talent und Schnelligkeit. Bei den ersten VLN-Läufen liegt unser Fokus jedoch weniger auf den Ergebnissen als vielmehr auf der intensiven Vorbereitung für das 24-Stunden-Rennen.“

    Am kommenden Samstag, den 13. April zeigt SPORT1 um 13:45 Uhr die zweite Folge von „Turbo – Die Reportage: Ziel: Grüne Hölle“.  Drei Männer – Thorsten Drewes, Mario Hirsch und Skisprung-Legende Sven Hannawald – trainieren für ihr gemeinsames Ziel, einmal im Leben die Nordschleife des Nürburgrings beim 24-Stunden-Rennen bezwingen. Unterstützt werden sie dabei von ihrem Coach Cyndie Allemann (Schweizer Rennfahrerin / SPORT1-Moderatorin „Auftrag Auto“).

     

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: Rowe Racing setzt mit 3 Fahrzeugen auf Sieg

    Kommentare geschlossen.